Das kleine Glück genießen

Okay, im Moment überwiegt bei mir nicht gerade das Glücklichsein. „Die beste Krankheit ist nichts wert“, sagte mein Papa immer. Aber es gibt es, das kleine Glück. Immer wieder sind sie auf einmal da, diese Glücksmomente.

Letzten Monat an insgesamt zwei Tagen haben zum Beispiel  sehr liebe Menschen mit mir meinen Geburtstag gefeiert. Es war einfach nur schön.

Weiterlesen

Lass die Seele frei

Keine(r) von uns ist frei von seelischen Altlasten. Schlimm ist, dass sie uns auch im höheren Alter noch beschäftigen. Es bedarf oft nur eines falschen Wortes, einer Situation die sich vermeintlich wiederholt, eines Songs oder eines Geruchs und alles ist wieder da. Das gilt auch für Erlebnisse, die längst verarbeitet schienen.

Weiterlesen

Wenn es unter der Oberfläche brodelt…

Gastbeitrag von Helga Schauff

 

Wir kennen alle diese Tage, wo wir diese Gedankenmonster einfach nicht los werden, die uns einhämmern, was gerade alles nicht geht, wie doof gerade alles ist und überhaupt wie unfähig, utopisch selbstsüchtig und unmöglich die Gedanken, die Situation, der Moment und die Umstände gerade sind. Ja, es gibt durchaus Argumente, dich angesichts der persönlichen Situation, der Umstände, der Ungewissheiten… gelähmt zu fühlen.

Weiterlesen

LOSLASSEN bedeutet frei sein für NEUES

Gastbeitrag von Helga Schauff

 

Vielleich bin ich ja heute ein wenig melancholisch, aber auch das darf durchaus mal sein. Meine Mittagspause verbrachte ich heute mit einer Tasse Kaffee auf der Bank in unserem Garten. Ein schönes, schattiges Plätzchen unter einem buschigen Ahornbaum, mit einem wirklich schönen Blick auf den gesamten Garten. Diesmal saß ich nun da auf meiner Bank und mein Blick verweilte in der Krone des Ahornbaums.

Weiterlesen

Das Schicksal annehmen

Wenn ich eines in meinem Leben gut konnte, dann war und ist es, was mir passiert anzunehmen. Von diversen beruflichen Rückschlägen will ich hier gar nicht reden. Viele geliebte Menschen habe ich viel zu früh verloren, zwei Ehen sind gescheitert und nach dem Krebstod der Liebe meines Lebens habe ich die eigene Krebsdiagnose bekommen. Das alles anzunehmen ist nicht leicht und es dauert seine Zeit bis man das Schicksal akzeptiert.

Weiterlesen

Seltsame Zeiten

Gerade liegt der 19. Hochzeitstag hinter mir. An diesem Tag war ich mit einer Freundin in der Stadt unterwegs. Das hat mich abgelenkt und machte mir den Tag etwas leichter. Trotzdem ist im Moment eine seltsame Zeit.

Ich trage dich wie eine Wunde
auf meiner Stirn, die sich nicht schließt.
Sie schmerzt nicht immer. Und es fließt
das Herz sich nicht draus tot.
Nur manchmal plötzlich bin ich blind und spüre
Blut im Munde.

(Gottfried Benn)

Weiterlesen