„Der Teufel trägt Padra“ – Portrait: Anna Wintour

Zitat: „Mode geht in nur eine Richtung – nach vorn. Ich bin überzeugt davon, genauso zu denken.“

 

Anna Wintour ist eine der einflussreichsten Frauen in der Modebranche. Sie ist seit 1988 Chefredakteurin der US-amerikanischen Vogue. Zudem trägt sie großen Anteil am Erfolg von Designern wie Alexander McQueen, John Galliano und Rodarte. Spätestens seit der Buchverfilmung „Der Teufel trägt Prada“ ist sie einer breiteren Öffentlichkeit als Sinnbild der knallharten Karrierefrau bekannt geworden. Obwohl es sich dabei um keine Biografie handelt, sind die Bezüge zu Anna Wintour doch unverkennbar.

Weiterlesen

Portrait Jane Birkin

wiw74f-jane-birkin

„Man muss einfach lächeln – das macht gleich 10 Jahre jünger!“

Jane Mallory Birkin wurde am 14. Dezember 1946 in London geboren.
Die Filmkarriere der Britin begann bereits 1966 mit einer kleinen Rolle in „Blow-up“. 1969 war sie in „Slogan“ an der Seite von Serge Gainsbourg zu sehen, mit dem sie im selben Jahr das Lied „Je t’aime… moi non plus“ aufnahm. Der skandalöse Song machte Birkin international berühmt und bescherte ihr ein verführerisches Lolita-Image. Birkin und Gainsbourg waren bis 1981 in einer Beziehung und arbeiteten für Songs und Filme zusammen. Das ungleiche Paar – er exzentrischer Künstler, sie seine feengleiche, kindliche Muse – faszinierten die Medien und begeisterten das Publikum. Weiterlesen

Portrait: Twiggy

„Es gibt keinen Grund, weshalb man sich wie all die anderen kleiden sollte. Es macht doch viel mehr Spaß, seinen eigenen Look zu kreieren!“

Das britische Kultmodel Twiggy wurde am 19. September 1949 als Lesley Hornby in einem Londoner Vorort geboren. 1966 ließ sie sich als Haarmodell in einem angesagten Salon frisieren und Fotos von sich aufnehmen. Diese wurden im Haarsalon aufgehängt, wo sie einer Moderedakteurin der Tageszeitung Daily Express auffielen. Sie war vom Look und der Ausstrahlung der damals 16-Jährigen so begeistert, dass sie ein Treffen und anschließendes weiteres Fotoshooting organisierte. Diese Bilder erschienen unter dem Titel The Face of ‘66 im Daily Express – und lösten einen wahren Hype aus.

Weiterlesen

Frau am Sonntag: Portait Coco Chanel

„Ein Mann kann anziehen, was er will – er bleibt doch nur ein Accessoire der Frau.“

Gabrielle Bonheur Chanel wurde am 19. August 1883 in Saumur, Pays de la Loire (Paris) geboren. Über ihre Jugend lässt sich streiten, da zahlreiche Legenden existieren, zu deren Entstehung Coco Chancel vermutlich selbst beigetragen hat. Geboren und aufgewachsen ist sie in ärmlichen Verhältnissen als zweites uneheliches Kind des Hausieres Albert Chanel und der Wäscherin Jeanne Devolle in Saumur an der Loire (Anjou). 1883 trug ein Standesbeamter ihren Nachnamen mit Chasnel ein und ignorierte dabei, dass sie unehelich geboren war. Ihre Eltern heirateten erst 1884. Als ihre Mutter starb, erhielt ihr Vater das alleinige Sorgerecht und gab ihre ältere Schwester und die damals erst 12-jährige Coco als Halbwaise in die Obhut eines von Nonnen geführten Waisenhauses. Ihren Vater sah Gabrielle nie wieder.

Weiterlesen

Frau am Sonntag: Portrait Brigitte Bardot

„Jedes Alter kann ganz wunderbar sein – vorausgesetzt, man akzeptiert es.“

Die französische Schauspielerin Brigitte Bardot ist eine Stilikone. Sie wurde am 28. September 1934 in Paris geboren. Bardots Eltern gehörten der oberen Mittelklasse an; sie selbst besuchte eine Privatschule und nahm nebenher Ballettunterricht, später wurde sie an einer Ballettschule angenommen. 1949 wurde die junge Französin als Model entdeckt, zierte bereits mit 15 das Cover der Elle.

Weiterlesen

Portrait Mutter Colonia

Ja, Köln ist eine Frau und wie die Bläck Föös singen „Jrau ding Hoor un su bunt di Kleid, jrell jeschmink un de Fott jet breit, du bess en Jungfrau un en ahle Möhn, Du bess uns Stadt un du bess einfach schön“. Leider wird Köln im Moment nur noch im Zusammenhang mit den Vorfällen in der Silvesternacht genannt, das hat diese Stadt nicht verdient.

Schon fast 2000 Jahre existiert die Köln am Rhein. Im Jahre 50 nach Christus wurde sie unter dem Namen Colonia Claudia Ara Agrippinensium von den Römern gegründet. Die Domstadt hat aber, ausser jeder Menge Geschichte, noch sehr viel mehr zu bieten.

Weiterlesen

Tolle Frauen: Vivienne Westwood

Vivienne Westwood mit Ehemann Andreas Kronthaler

Vivienne Westwood mit Ehemann Andreas Kronthaler

„Wer keinen Wert auf sein Äußeres legt, kann auch innerlich kein schöner Mensch sein.“

 

Ein bißchen verrückt ist sie ja schon, die gute Vivienne – aber, warum nicht? Was ist schon normal?

Vivienne Westwood wurde am 8. April 1941 als erstes von insgesamt drei Kindern in Glossop, Derbyshire in England geboren. Fasziniert von Kunst und Design besuchte sie zunächst ein Jahr lang die Harrow Art School, wo sie die Fächer Mode und Silberschmiedekunst belegte.

Weiterlesen