Gelesen: Illustrierte Geschichte der Weltreligionen

Das Buch präsentiert in Wort und Bild die großen Weltreligionen: Judentum, Christentum, Islam, Buddhismus sowie Hinduismus. Die faszinierende Geschichte der Entstehung dieser Religionen und ihres durch die Jahrhunderte wechselnden Verhältnisses zueinander ermöglicht Einblicke und Wertschätzung für die fremden Ähnlichkeiten der anderen Religionen.

Weiterlesen

Gelesen: „Der Tod bringt mich nicht um – Warum ich Bestatterin geworden bin“

Das Buch von Nicole Rinder habe ich letzte Woche mit ins Krankenhaus genommen. Guter Lesestoff ist da immer wichtig. Nach den ersten Seiten war ich nicht mehr sicher, ob dies die richtige Lektüre für diesen Ort ist. Nachdem uns die Autorin zunächst einmal erklärt, warum sie dieses Buch geschrieben hat, erzählt sie vom Tod ihres Sohnes. Eine so berührende Geschichte, dass mir die Tränen die Wangen runter liefen. Ein bißchen peinlich, weil ich ja nicht alleine im Krankenzimmer war. Aber egal, manchmal rührt uns das, was wir lesen halt zu Tränen.

Weiterlesen

Er ist wieder da oder wenn hören zum Genuß wird

Bereits 2012 habe ich das Buch „Er ist wieder da“ von Timur Vermes gelesen und fand es saukomisch. Den Film habe ich mir bisher nicht angesehen. Damit habe ich in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht. In den meisten Fällen bleibt der Film in den Erwartungen hinter dem Buch weit zurück. Vor einigen Wochen habe ich zufällig eine Probe des Hörbuches erwischt und war sofort fasziniert. Das musste ich haben und ich habe es nicht bereut. Christoph Maria Herbst liest die Rolle so grandios, dass ich vollends begeistert war. Er hält die Hitler-Diktion ohne Patzer und erschreckend nach am Original, 6 CDs lang durch, was mir große Bewunderung abringt. Schon allein deswegen hat sich der Kauf des Hörbuches gelohnt.

Weiterlesen

Buchempfehlung: „Bewegte Frauen“

Ein Buch für Yoga-Freundinnen und solche, die es werden wollen.

 

Illustriert wurde es mit Papierfiguren von Dorothea Siegert-Binder. Die entzückend witzigen Bilder waren es, die mich neugierig auf das im Eschenbach Verlag erschienene Buch machten und die Tatsache, dass ich nach früheren Erfahrungen mit Pilates, Yoga als neue Sportart ins Auge gefasst habe. Die Autorin Claudia Peters leitet seit vielen Jahren Yogagruppen. Daneben arbeitet sie als Lektorin und Autorin in Freiburg.

Weiterlesen

Buchempfehlung: „Ich beiße dich zum Abschied ganz zart“ von Hubert Fichte

indexNach dem Tod von Leonore Mau fanden sich in ihrem Nachlaß über 80 Briefe von Hubert Fichte an sie. Die beiden hatten sich 1962 kennengelernt – Hubert Fichte, der junge homosexuelle Schriftsteller und Leonore Mau, die Architektur-Fotografin. Eine ungewöhnlich Liebes- und Arbeitsbeziehung, die bis zum Tode Fichtes im Jahre 1986 anhielt. Er ist 20 Jahre jünger als sie und er weiß, dass er ohne sie nicht leben kann.

Weiterlesen

Mein Poesiealbum

Eigentlich stimmt der Titel nicht ganz, ich hatte nämlich drei Poesiealben. Im Laufe meines Lebens sind allerdings zwei davon verschwunden. Nur das Jüngste, dass ich zu meinem 11. Geburtstag am 18. September 1965 von meiner Patentante geschenkt bekam, existiert noch. Meine Tante überreichte mit das Buch mit einem ersten Eintrag. Weiterlesen

Buchempfehlung: Aldi, Sex und Rock’n Roll*

Durch meine Gastautorin Theresa S. Grunwald wurde ich auf Karin Struckmanns Verlag „Cupido“ aufmerksam. Es entstand ein sehr netter Kontakt mit der Verlegerin. Nun habe ich einen kleinen Stapel Bücher hier liegen und ein eBook befindet sich sowohl auf meinem, als auch auf dem Computer meiner Schwester. Also muß ich lesen, lesen, lesen, um für euch über die Bücher berichten zu können.

Weiterlesen