Der Duft der Frauen

Erinnert ihr euch an den wunderbaren Film mit Al Pacino? Ja, jeder Mensch hat so seinen eigenen Geruch und ob wir uns mögen oder nicht hängt stark davon ab, ob wir uns riechen können. Darüberhinaus gibt es die Düfte, die wir uns leisten – wunderschöne Parfums, die nicht selten dazu beitragen, dass wir erkannt werden bevor man uns sieht – unser ganz eigener Duft.

Vor einiger Zeit habe ich gelesen, dass sich der Eigengeruch von Frauen mit dem Älterwerden verändert. Es erleichtert mich sehr, dass in wissenschaftlichen Studien herausgefunden wurde, dass diese Veränderung nicht zum Nachteil ist. Unser Duft wird lediglich anders, was an der Hormonumstellung und dem damit verbundenen Trockenerwerden der Haut liegt. Das bedeutet aber auch, dass Parfums, die früher an uns wunderbar rochen, heute nicht mehr passen.

Für alle Altersgruppen aber gilt, dass nach den schweren Winter- und den süßlich-blumigen Frühlingsparfums, im Sommer leichte und fruchtige Düfte angesagt sind. Nun haben wir zwei gute Gründe uns einmal wieder einen kleinen Luxus zu gönnen.

Wie sollte unser neues Parfum sein?

Sommerparfums enthalten in der Regel frische Kopfnoten wie Bergamotte, Limette, Kiwi, Mandarine oder Himbeere und haben auch exotische Bestandteile wie Kokos, Ananas und Maracuja. Wir denken bei diesen, und hier besonders bei den exotischen Duftnoten, an Urlaub, Freizeit, Sonne und Wärme. Gute Laune ist also garantiert! Herznoten sind zum Beispiel: Jasmin, Rosen, Maiglöckchen oder Beeren. Für die Basisnoten, die am längsten auf unserer Haut bleiben, werden oft Vanille, Moschus, Zeder, Patschuli oder Sandelholz verwendet.
Es ist schwer unter den vielen bezaubernden Sommerdüften den richtigen herauszufinden. Doch keine Sorge, in meinem Lieblingsshop parfumdreams.de gibt es immer wieder einige tolle Parfums zu Sonderpreisen. So können wir uns leicht mehr als eines leisten und nach Herzenslust testen. Ich persönlich liebe es, viele schöne und kunstvolle Flakons in meinem Bad stehen zu haben.

Meine Parfumtipps für den Sommer

  • Donna von Trussardi
  • J’adore von Christian Dior
  • Rose Silk von Shanghai Tan
  • Touch of Pink von Lacoste
  • Si von Armani
  • Ever Bloom von Shiseido
  • Pretty Butterfly von Betty Barclay 

Auch Männer orientieren sich im Sommer gerne neu und suchen frischere Varianten. Tagsüber reichen ein paar Spritzer eines aquatisch-transparenten Herrendufts, wie z.B. dem Klassiker Cool Water von Davidoff. Die Duftnote beim abendlichen Ausgehen darf dann eher würzig-hölzern und herb sein.

 

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Das Buch dazu ist wunderbar…..

    Für mich gab es von jeher nur das Fahrenheit von Dior…natürlich ist es für Männer,

    aber etwas anderes paßt einfach nicht zu mir …..

    …. ich liebe Fahrenheit …es hat eine holzige Note, ist blumig, Balsam…auch für meine Seele 🙂

    Liebe Grüße
    Liebelein

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge