Der Seitensprung – belebend oder tödlich für die Partnerschaft?

Nahezu jede Beziehung zwischen zwei Menschen macht mindestens einmal eine gehörige Talfahrt mit. Eine Zeit, in der sich ein oder beide Partner nicht mehr so ganz sicher sind über ihre tatsächliche Zusammengehörigkeit birgt stets die Gefahr eines Seitensprunges. Dieser muss gar nicht unbedingt körperlicher Natur sein, auch eine ungeahnte geistige Vertrautheit oder ein überraschend großes Maß an gegenseitigem Verständnis mit einem anderen, sogar nur der Gedanke daran wird oft schon als Betrug in der Partnerschaft empfunden. Findet sich hier der reanimierende Kick zur Rettung der Partnerschaft? Oder kommt es einem Todesstoß gleich? Eine schwierige Gratwanderung.

60% der Deutschen sind im Zuge einer Beziehungskrise
bereits einmal fremdgegangen

Quelle: Online-Umfrage der Seitensprung-Fibel unter 2.704 Teilnehmern | Februar 2015

Wie konnte das nur passieren?

Unabhängig davon, wie verwerflich oder verzeihlich jeder einzelne den Seitensprung an sich findet – wo liegen die Ursachen? Genetiker berufen sich ja gern auf das Argument des Urtriebes, was von einigen Männern schon fast als Rechtfertigungsgrund missbraucht wird. Als vermeintliche Krone der Evolution können wir jedoch mittlerweile voneinander erwarten, den Verstand zumindest kurzzeitig vor etwaigen Handlungen zu befragen. Was also treibt Männer wie Frauen zur mehr oder weniger vorsätzlichen Seitensprung in einer Partnerschaft? Reicht eheliche Langeweile schon aus? Macht Gelegenheit wirklich »physische« Liebe? Ist bewusste Kränkung, gar Rache der Grund? Erliegen wir einfach der Lust auf fremde Haut? Brauchen wir den Ausbruch aus der Routine der Partnerschaft? Oder suchen wir nur Trost an fremden Schultern? Die Gründe sind so mannigfaltig wie die »Täter« – Fakt ist, es passiert immer wieder und immer mehr Partnerschaften sind davon betroffen. Nicht selten folgt unmittelbar danach die Frage: »Was ist denn da geschehen? Und warum?« In den seltensten Fällen geht »er« oder »sie« nämlich gezielt los und beschließt: Jetzt betrüge ich meinen Partner! Es ergibt sich eben einfach, und dann kommt mit wehenden Fahnen das schlechte Gewissen angaloppiert. Und dann?

76 Prozent der Männer und 84 Prozent der Frauen gaben an, dass sexuelle Defizite in der eigenen Partnerschaft
bei ihrem Seitensprung die Hauptrolle spielten.

Quelle: Theratalk am Institut für Psychologie der Universität Göttingen | Ragnar Beer

 

Fremdgehen beichten – oder lieber nicht?

Was geschehen ist, ist geschehen – und wie geht es weiter? Die Entscheidung, seinen Seitensprung dem Partner zu offenbaren, ist gar nicht so leicht zu treffen. Maßgeblich dafür ist auch die – na, sagen wir »Schwere des Vergehens«. Ein romantisches Dinner mit einer alten Schulliebe ist vielleicht leichter zu verkraften als die Aussage: »Er/Sie hört mir im Gegensatz zu Dir immer zu und versteht mich einfach!« Manch ein Betrogener verkraftet einen einmaligen, rein körperlichen One- Night- Stand« viel eher als die Erkenntnis, dass ein Fremder überhaupt erst Zugang finden konnte. Wer sein Gewissen unbedingt erleichtern muss, trägt natürlich Konsequenzen – so wie der Partner. Ob es sich besser mit einer großen Lüge oder einer kleinen Mogelei in der Partnerschaft lebt, muss ebenfalls jeder für sich ausloten. Entscheidend ist vor allem: Was hat sich geändert? Ist der letzte Liebesrest verschwunden? Dann wird es sowieso Zeit für ernste Gespräche. Blieben die Gefühle für den Partner unberührt? Ein einmaliger One-Night-Stand? Eventuell bedarf der One-Night-Stand gar nicht der Erwähnung. Oder hat man nun erst erkannt, wie großartig der Mensch da zu Hause eigentlich ist? Dann sollte man wohl zunächst dies genießen und vor allem kundtun, und eine vertrauensvolle Beichte kann noch etwas warten. Bei aller Ehrlichkeit muss schließlich auch immer bedacht werden, wie groß der Schmerz ist, den man mit einer Seitensprung-Beichte auslöst und ob dies in einem gerechtfertigten Verhältnis zum »Vergehen« in der Partnerschaft steht.

Fremdgehen mit dem Ex ist unverzeihlich. Diesen Fehltritt würden 60 Prozent der Deutschen ihrem Partner nicht verzeihen.

Quelle: Repräsentative Umfrage der Seitensprung-Fibel | April 2015

 

>> Ihr wollt wissen, welche Fehltritte die Deutschen in einer Beziehung für verzeihbar halten? Hier könnt ihr es nachlesen – mit Infografik.

Der Seitensprung als Chance

Ein gebeichteter Seitensprung bedeutet nur selten das Ende der Beziehung. Laut einer US-Studie schafften acht von zehn Paaren, die länger als fünf Jahre zusammen waren, die Turbulenzen einer Affäre durchzustehen, berichtet das Apothekenmagazin BABY & Familie. »Das Wichtigste nach einem Seitensprung ist, sich viel Zeit zu geben«, rät Dr. Ulrike Brandenburg, Sexualwissenschaftlerin am Universitätsklinikum Aachen. Während der untreue Partner sich meistens erleichtert fühlt, beginnt beim anderen das Gefühlschaos. Doch auch er soll bei sich selbst nach Gründen und Fehlern suchen. »Es gibt Paare, die den Seitensprung als Chance für Ihre zukünftige Beziehung gesehen haben und zusammen geblieben sind und im Nachhinein sagen, dass die Erfahrung sie stark gemacht hat«, so Dr. Brandenburg. Ein Seitensprung in der Partnerschaft zeige: Es ist Zeit, Bilanz zu ziehen. Auch der Paartherapeut und Psychologe Dr. Wolfgang Krüger weiß: »Verzeihen ist nach dem Verstehen und Verarbeiten ein sehr wichtiger und grundlegender Schritt, um eine Partnerschaft nach einem Seitensprung weiterführen zu können. Eine Aussprache und eine Auseinandersetzung mit dem Seitensprung und wie es dazu kommen konnte, kann die Untreue zwar nicht ungeschehen machen, aber möglicherweise die Beziehung retten.«

27 Prozent der Betroffenen möchten ihre Beziehung nach dem Seitensprung retten und setzen sich mit den Ursachen des Seitensprungs auseinander.

Online-Umfrage der Seitensprung-Fibel unter 2.704 Teilnehmern | Februar 2015

Leseempfehlung:

Die Bücher geben Rat und zeigen Auswege aus misslichen Lagen

1. Kann ich Dir jemals wieder vertrauen? | Andrew G. Marshall
2. Fremdgegangen Wege aus dem Chaos | Roland Kopp-Wichmann
3. Die Psychologie der Untreue | Shirley Glass

Zu allen Büchern findet Ihr hier ausführliche Rezensionen, sowie weitere Literaturauswahl rund um das Thema Seitensprung.


ÜBER TABEA SOMMER:
Tabea Sommer liebt Kommunikation und Menschen. Sie interessiert sich dafür, wie sie und der Zeitgeist ticken und möchte euch in Partnerschafts- und Liebesfragen mit aktuellen Informationen und – last but not least – einer guten Portion Lebenserfahrung mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Bereits seit 2012 unterstützt sie das Team der seitensprung-fibel.de, dem führenden Online-Ratgeber zum Thema Seitensprung, mit neuen Impulsen und zeigt auf, wie man Liebesherausforderungen besser bewältigen kann.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge