Er ist wieder da oder wenn hören zum Genuß wird

Bereits 2012 habe ich das Buch „Er ist wieder da“ von Timur Vermes gelesen und fand es saukomisch. Den Film habe ich mir bisher nicht angesehen. Damit habe ich in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht. In den meisten Fällen bleibt der Film in den Erwartungen hinter dem Buch weit zurück. Vor einigen Wochen habe ich zufällig eine Probe des Hörbuches erwischt und war sofort fasziniert. Das musste ich haben und ich habe es nicht bereut. Christoph Maria Herbst liest die Rolle so grandios, dass ich vollends begeistert war. Er hält die Hitler-Diktion ohne Patzer und erschreckend nach am Original, 6 CDs lang durch, was mir große Bewunderung abringt. Schon allein deswegen hat sich der Kauf des Hörbuches gelohnt.

Zum Inhalt:

2011 wacht Hitler auf einem Trümmergrundstück in Berlin-Mitte auf. Vollkommen verwirrt und orientierungslos fragt er sich wo er wohl sein mag und wie er dort hingekommen ist. Ein Kioskbesitzer nimmt sich seiner an in der Annahme einen Doppelgänger Adolf Hitlers vor sich zu haben.  Er verhilft Hitler zu einem Job beim Fernsehen.  Von seinen Fernsehauftritten ist das deutsche Volk begeistert. Hitler nimmt uns mit auf seinem Weg aus der Gosse hin zum Medienstar. Mich wundert seine schnelle Karriere nicht, wenn man sich ansieht, wer alles heute in den Medien ein „Star“ ist.

Ohne zu viel zu verraten: Diese bitterböse Satire hält uns allen den Spiegel vor und zeigt uns mit viel Humor, wie leicht es auch in der heutigen Zeit ein Hitler hätte wieder mächtig zu werden. Auch ich bin nachdenklich geworden, habe ich dies in unserer aufgeklärten Welt doch für schier unmöglich gehalten. Die weltpolitischen Geschehnisse in den letzten Monaten sprechen aber eine andere Sprache. Käme da jemand, der verspricht das deutsche Volk in eine wunderbare Zukunft zu führen, was würde wohl geschehen?

Fazit:

Hervorragende Unterhaltung, die trotzdem zum Nachdenken anregt. Als Hörbuch für lange Autofahrten oder gemütliche Abende besonders zu empfehlen.

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Karin,
    du bist nicht vergessen. Ich werde am Wochenende auf deine Mail antworten.
    Mir ging es gesundheitlich nicht besonders gut.
    Danke für die Vorstellung dieses Buches. Ich habe weder den Film gesehen, noch das
    Buch gelesen. Werde es bestimmt nachholen.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge