Katers Kolumne April 2017

Pssst, ist das Leben nicht schön und ist das Wetter nicht bescheiden? Ich weiß, ich langweile mich mit dem Wetter langsam selbst, aber was ist denn in diesem Jahr los. Bald beginnt der Sommer und der Frühling hat sich noch nicht wirklich entschieden zu kommen. Der April hat gemacht was er wollte. Es ist kalt, ungemütlich und so gar nicht mein Wetter. Erfreulich ist, das meine schlimme Wunde – ich erzählte letzten Monat von meinem mutigen Kampf mit dem schwarzen Kater -, nun langsam zu wächst. Nur fehlendes Fell erinnert noch daran.

Anfang des Monats gab es einige schöne Tage und wir haben bei Frauchens Freundin gegrillt. Ich habe diesen Nachmittag mit Kater Rudi verbracht. Der wohnt dort und hat mich großmütig, aber mit leisem Protest, geduldet. So konnte ich dabei sein und das ist mir wichtig, denn ich bin immer neugierig auf Menschen und das was sie tun.

Regen kann ich nicht leiden, deshalb schlafe ich viel. Nachts besonders gern in Frauchens Bett. Sie findet mein Getrappel immer so lustig, aber schließlich muß ich eine Mulde treten, damit ich gut schlafen kann. Vorher am Abend liegen wir gemütlich auf der Couch und ich lasse mich genüsslich streicheln. Feine Sache das!!!

Viele Bunte Eier gab es in diesem Monat, denn es war Ostern und mein Frauchen viel unterwegs. Fand ich nicht so doll, aber abends wurde ich mit vielen Steicheleinheiten entschädigt. Ich habe ihr dann das Alleinelassen großzügig verziehen, denn Leckerchen gab es schließlich auch. Regelmäßig habe ich meine Ersatzdosenöffner besucht. Dort gibt es immer etwas leckeres für mich. Neulich gab es Katzensuppe. Ist wohl was ganz neues. Mmmmhhhh, das mag ich gerne.

So verlief der April in absolut ruhigen Bahnen, wie bereits der ganzes erste Teil des Jahres. Immer noch warte ich sehnsüchtig auf Wärme und Sommer und ihr wartet sicher mit.

Bis nächsten Monat grüße ich euch mit einem zärtlichen Mau

Euer Kater Anthony Malo Miau

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge