Linda-Tabea Vehlen – Kampf den Fremdgängern

Linda gehört zu den großartigen Frauen, mit denen ich seit Beginn meines Blogs in Kontakt bin. Zunächst stieß ich auf Ihr Internet-Magazin „Frauenpanorama“ und erfuhr dort von ihrem Einsatz gegen fremdgehende Männer bzw. für betrogene Frauen.  Spannendes Thema, oder? Darüber wollte ich gerne mehr wissen. Netterweise erklärte sich Linda zu einem Interview bereit.

Linda, kannst Du Dich bitte meinen Leserinnen kurz vorstellen?

Gern. Mein Name ist Linda-Tabea Vehlen und ich bin seit einigen Jahren im Online-Metier tätig, eine sogenannte „Internet-Unternehmerin“.

 Du bloggst u. a. im Bereich „Fremdgehen, Untreue und Dating“. Wie kamst Du auf diese Idee?

Auf die Idee kam ich, als ich vor mehreren Jahren leidvoll erfahren musste, dass ich einem Online-Casanova aufgesessen bin. Ich hatte einen Mann in einer Singlebörse kennengelernt und war sehr verliebt. Auch seinerseits wurde das forciert, selbst von einer gemeinsamen Zukunft, mit Haus, Kind und Hund war die Rede. Irgendwann aber bekam ich ein komisches Bauchgefühl und es kam mir vor, als wenn ich belogen werde. Nicht zuletzt, da ER, obwohl mit mir in einer Beziehung, permanent online war in dem Singleportal.

Ich ging diesem Gefühl nach und wurde mit der Wahrheit konfrontiert: er hatte schon geraume Zeit mehrere Frauen parallel, darunter mich. Und das an verschiedenen Orten. Die Erkenntnis war hart und bescherte mir den Liebeskummer meines Lebens. Denn ich war ja nun mal in den Mann total verliebt und konnte diesen Betrug nicht fassen!

Als ich meinen damaligen Partner – noch während unserer Beziehung – in dem Singleportal online sah, überlegte ich bereits, ob es nicht eine Möglichkeit geben sollte, mich mit den anderen Frauen, die er ja zweifellos via Online-Dating kontaktierte, in Verbindung zu setzen.

Noch im „Liebeskummer-Tief“ schrieb ich mein Konzept zu meinem Fremdgeher-Aufdeckportal www.wen-datet-er-noch.de und setzte es 2011, mit Hilfe von Investoren, um.

Die vielen positiven Reaktionen von Frauen, die belogen oder betrogen, oft gar finanziell ausgenommen, werden, bestätigen mir, dass meine Idee der Schritt in die richtige Richtung war. Meine Freundin sagte damals, als ich vor Liebeskummer kaum aufstehen konnte: „Alles ist für irgendwas gut!“. Ich wollte das weder hören noch begreifen. Heute weiß ich, dass alles seinen Sinn hat und ich ohne diese schmerzhafte Erfahrung vielleicht gar nicht auf diese Geschäftsidee gekommen wäre…

Online-Partnersuche ist ja für Jung und Alt ein großes Thema, weil die reale Partnersuche immer schwieriger wird. Worauf sollten Frauen bei der Suche im Netz achten?

Das stimmt! Wie Du schon sagst: das ist alles altersunabhängig. Auch unter den Nutzerinnen unseres Portals gibt es nicht wenige Frauen, die 60plus sind. Ich rate immer wieder dazu, sich mit einer Online-Bekanntschaft rasch zu treffen. Denn auch die unterhaltsamsten und sympathischsten Telefonate nützen nichts, wenn man das Gegenüber in real nicht kennt. Meist baut sich da eine „Illusionswolke“ auf, die beim ersten persönlichen Treffen leider nur zu oft zerplatzt.

Trifft man sich aber recht rasch auf einen Kaffee und stellt fest, dass es nicht passt, spart man wertvolle Energie und Lebenszeit. Passt es, ist alles paletti.

Wer online auf die Partnersuche setzt, sollte lieber einmal mehr in sich reinhören als einmal zu wenig. Zudem ist es heutzutage kein Garant mehr, ein so genanntes „elitäres“ Portal zur Partnersuche auszuwählen, da – meiner Erfahrung nach und was ich täglich von Nutzerinnen höre – in allen Portalen, ob kostenlos oder teuer, ob bekannt oder unbekannt, eben auch „schwarze Schafe“ unterwegs sind.

Leute eben, die zumeist gar keine feste Beziehung anstreben oder – schlimmer noch – betrügerische Absichten haben.

Nachrichten, die von Anfang an einen frivolen Touch haben, sollte FRAU ignorieren, ebenso entpuppen sich Männer, die vor großen Autos, Häusern oder Jachten posieren, in der Regel kaum als bodenständige Männer mit „Mr.-Right“-Qualitäten. Auch auf lapidare Nachrichten wie „Hallo Du“ oder „wie geht’s Dir heute?“ sollte man nicht antworten.

Kein Mann, der ernsthaft an einem Kennenlernen interessiert ist und das Profil der Frau auch gelesen hat, gestaltet so die erste Kontaktaufnahme. Kommt nach einem ersten – als positiv wahrgenommen Date – von dem Mann keine Reaktion oder erst sehr spät, kann man das abhaken.

Leider verschwenden viel zu viele Frauen ihre kostbare Lebenszeit auch heute noch damit, auf einen Anruf von IHM zu warten und sich alle möglichen Ausreden als Entschuldigung dafür, dass er (noch) nicht anruft, auszudenken, als real zu akzeptieren, dass auf der Gegenseite kein Interesse da ist, das es nicht passt.

Zudem ist es hier auch fehl am Platze, sich über das „WARUM?“ Gedanken zu machen. Es ist halt so. Ein anderer wiederum wird Feuer und Flamme sein. Auch wenn der vielleicht erst in einigen Jahren auf der Matte steht….

Es gibt ja noch Dein Magazin „Frauenpanorama“, das ich persönlich großartig finde. Welche Themen behandelst Du dort?

Da ich jahrelang schon für mein Magazin www.männlich-untreue.de schreibe und es dort, wie der Name schon sagt, vornehmlich um Untreue, Fremdgehen, Lügen und falsches Spiel – beim Online-Dating und im realen Leben – geht, brauchte ich noch ein Pendant zu dieser Thematik. Denn – glücklicherweise – besteht ja das Leben nicht nur aus falschem Spiel und Lügen, es gibt unzählige Themen mehr, die mich interessieren.

Diesen widme ich mich in www.Frauenpanorama.de. Das Magazin kommt allerdings ohne verdummende Berichte über Models oder irgendwelche „Superstars“ aus. Auch mute ich meinen Leserinnen keine Artikel darüber zu, was irgendein (Möchtegern)Promi zu welchem – oft nichtigen – Anlass trug. Ich wundere mich derzeit sehr, dass auch die großen und namhaften Frauenmedien so seichte und dümmliche Artikel á la „10 Dinge, die Sie über Sex noch nicht wussten“ unters Lesevolk streuen oder veröffentlichen, was irgendwo gerade ein Hollywoodstar treibt. Und das mehrfach am Tag. Wen bitte interessiert das? Mit dem Alltag von Frauen haben derlei Themen nichts zu tun.

Du bist beruflich erfolgreich. Hast Du einen Rat für Frauen, die sich selbstständig machen möchten?

Hat FRAU eine Idee, für die sie brennt, sollte sie sie auch umsetzen – unbedingt! Man kann eigentlich nur raten: machen! Natürlich sollten ein tragfähiges Konzept und professionelle Beratung vorhanden sein, aber ein Stück weit sollte man dann auch loslegen.

Sind Investoren oder/und andere Leute mit im Boot, sollte man sich auf keinen Fall verbiegen und womöglich von grundsätzlichen Dingen, die das Geschäftsmodell, die Idee, betreffen, abbringen lassen. Immer auf das Bauchgefühl hören und nichts befürworten, was man selbst nicht vertreten kann. Meine Investoren wollten seinerzeit für wen-datet-er-noch.de ein Abo-Modell. Ich aber halte nichts von Abo-Modellen, schon gar nicht im Web. Die wenigsten wollen monatlich für etwas zahlen. Ich habe mich dann auch durchgesetzt. Immerhin ist es ja mein „virtuelles Baby“!

Frauenpanorama | Männliche Untreue | wen datet er noch?

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge