Luxus-Imbiss

In anderen Ländern ganz normal – die Vielfalt an Snacks am Straßenrand. Ob man nach New York oder Süd-Ostasien schaut, der Duft von Kräutern, köstlichen Tacos und vielem mehr durchzieht die Straßen. Nicht zu vergleichen mit Industriepommes und verbruzelter Bratwurst hierzulande.

Nun scheint sich auch in Deutschland, zumindest in den Großstädten, etwas zu tun. Der Imbiss-Deluxe kommt in Mode. Beim Spaziergang durch Köln fällt mir auf, dass immer mehr mobile Küchen mit Bio-Burgern, Öko-Kartoffelpuffern usw. aus dem Boden schießen und McDonalds und Co. den Rang ablaufen. Eine sehr positive Entwicklung, wie ich meine. Endlich ist es möglich in der Mittagspause oder beim Stadtbummel, mit gutem Gewissen einen Snack zu sich zu nehmen. Oft kann es die Qualität der Speisen mit namhaften Lokalen aufnehmen und das zu einem relativ kleinem Preis.

In Berlin gibt es beispielsweise jeden Donnerstag von 17 – 22 Uhr einen Street-Food-Markt . Ein guter Platz um internationale Leckereien aus hochwertigen Produkten zu verkosten.

Etwas ähnliches findet ihr auf dem Kölner Großmarkt. Leider haben die im Moment Winterpause. Im Dezember bleiben uns ja immer noch die Weihnachtsmärkte. Hier bin ich gespannt, ob es in Sachen Snacks – über die üblichen Freßstände hinaus – etwas neues geben wird.

Ich persönlich hätte gerne mehr davon. Mehr Abwechslung, mehr Exotik und vor allem mehr sehr gute Qualität. Vielleicht entdeckt ihr ähnliches in eurer Stadt und teilt uns das hier mit.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge