Wie ist das mit den Todsünden?

Getauft wurde ich einst katholisch. Bin aber schon mit Anfang 20 aus der Kirche ausgetreten – aus Gründen… Die Todsünden, die die Kirche uns aufzählt, gelten für mich, die ich mich für eine gute Christin halte, immer noch und sollten auch für die ganze Menschheit gelten, ganz unabhängig von der Relegionszugehörigkeit.

Mit zunehmendem Alter jedoch stelle ich fest, dass diese Sünden für mich keine große Rolle mehr spielen. „Mein Auto, mein Haus, mein Boot“ = NEID oder Mißgunstwaren nie groß mein Ding. In jungen Jahren dachte ich zwar ab und zu: „Das hätte ich auch gern“, doch mir blieb ja noch so viel Zeit es zu bekommen. Heute weiß ich, dass es sich nur um Dinge handelt und die für mich nicht mehr so wichtig sind.

GEIZ… nein, geizig war ich nie, werde es auch nicht mehr werden, eher im Gegenteil. Mein Leben lang war ich eher großzügig, deswegen werde ich wahrscheinlich auch nie reich. WOLLUST, die Zeiten sind eh vorbei, oder? HOCHMUTgehörte nie zu meinen Charaktereigenschaften. VÖLLEREI ist auch nicht mein Thema. Ein grosser Esser war ich nie, im Gegenteil: Oft in meinem Leben war ich , wenn grosse Tafeln oder tolle Buffets aufgetragen wurden, traurig, dass ich nicht von allem probieren konnte, weil ich es einfach nicht schaffte. Ganz davon abgesehen, finde ich das Essen von XXL-Dingen (Schnitzel, Burger etc.) sogar irgendwie ekelhaft. FAULHEIT, ja: Manchmal bin ich faul. Dieser Faulheit ist aber in der Regel eine sehr anstrengende und stressige Zeit vorangegangen. Ist bei mir also auch nicht wirklich todsündenverdächtig.

Was bleibt ist der ZORN.Ist das wirklich eine Todsünde? War nicht Gott selbst, lt. Bibel, desöfteren sehr zornig? Wie war das mit der Vertreibung aus dem Paradies, mit Babylon, mit der Sinnflut? War er da nicht selbst mehr als wütend? Und ich: oh ja, ich konnte und ich kann sehr wütend werden. Ungerechtigkeiten, welcher Art auch immer, regen mich schrecklich auf. Die Dummheit mancher Menschen, mit der sie uns allen Schaden zufügen, macht mich mehr als zornig. Manchmal ärgere ich mich dermaßen, dass mir die Tränen kommen. Ist Zorn in diesem Zusammenhang wirklich eine Todsünde? Wenn ja, hab ich eben Pech gehabt. Dann lande ich halt in der Hölle, denn meine Wut über diese Dinge soll bleiben. Die möchte ich behalten.

 

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge