Willkommen im Club – Martina Navratilova

martina_navratilovaMartina Navrátilová ist eine der erfolgreichsten Tennisspielerinnen aller Zeiten, wenn nicht sogar die erfolgreichste. Anfang bis Mitte der 1980er Jahre stand sie 332 Wochen an der Spitze der Weltrangliste – und wurde darin bis heute nur von Steffi Graf überflügelt. Sie gewann 59 Grand-Slam-Titel und wird hierin nur von der Australierin Margaret Smith Court mit 64 Titeln übertroffen. Ihre Siegesserie von 74 gewonnenen Turnieren in Folge sowie ihre insgesamt 344 gewonnenen Turniere der WTA-Profi-Tour, davon 167 im Einzel und 177 im Doppel, wurden bis heute nicht übertroffen, auch von keinem männlichen Spieler.

Nach ihrem Rücktritt 1995 kehrte Martina Navrátilová im Jahr 2000 überraschend in den Tenniszirkus zurück und feierte wieder große Erfolge. Sie gewann u.a. 2003 mit ihrem indischen Mixed-Partner Leander Pais die Australian Open und ihren 20. Titel in Wimbledon. Damit war sie die älteste Spielerin, die je ein Grand-Slam-Turnier gewann und krönte eine einzigartige, mehr als 30 Jahre andauernde Sportkarriere, wie sie wohl so bald nicht wieder erreicht wird. »Auf ihre alten Tage« wurde sie 2004 zusammen mit ihrer Doppelpartnerin Lisa Raymond sogar für die Olympischen Spiele in Athen nominiert, wo sie allerdings im Viertelfinale ausschieden. Nach den US Open 2006 trat Martina Navrátilová endgültig vom Hochleistungssport zurück.

Aber sie machte nicht nur mit ihren sportlichen Erfolgen von sich reden. Sie hielt sich nicht an das Grundlinientennis, das Frauen ihrerzeit meist zeigten, sondern spielte offensiv und suchte die Entscheidung am Netz. Sie betrieb systematisches Krafttraining, das ihre sprichwörtlichen Muskeln zutage treten ließ. Sie war die erste Spielerin, die in Shorts antrat, und die erste prominente Sportlerin, die sich als Lesbe outete. An ihr rieb sich die Öffentlichkeit, die zunächst nicht akzeptieren mochte, dass da eine über das herkömmliche Bild der bescheidenen, unterwürfigen, hübschen, femininen Frau, die Männern gefallen möchte, einfach hinwegschritt.

Martina Navrátilová ist die Wellenbrecherin für Lesben im Tennis. Anders als in den meisten anderen Sportarten gab und gibt es vergleichsweise viele Spitzenathletinnen – so Hana Mandlíková, Jana Novotná, Conchita Martínez, Gigi Fernández, Lisa Raymond, Amélie Mauresmo – die aus ihrer lesbischen Lebensweise keinen Hehl machen, was – dank Martina Navrátilová – die Öffentlichkeit schließlich auch sehr viel unaufgeregter zur Kenntnis nimmt.

Eine tolle Sportlerin und mutige Frau wird heute 60 Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch und willkommen im Club.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge