Wir Mädels und die Sache mit der Freundschaft

Heute erzähle ich euch nichts über die Freundschaft mit anderen Frauen, die haben wir doch alle. Wie aber sieht es mit der Freundschaft zu Männern aus?

In meiner Vergangenheit war das immer ein sehr schwieriges Thema. Ich habe leider keinen einizige Hetero-Mann erlebt, mit dem „nur“ eine Freundschaft auf Dauer möglich gewesen wäre. Jeder hat mich früher oder später angebaggert. Natürlich kann ich nicht sagen, wie es heute mit über 60 wäre. Schon lange habe ich keinen Versuch mehr in diese Richtung unternommen.

Wir Kölnerinnen haben einen großen Vorteil: Wir lernen jede Menge homosexuelle Männer kennen (wenn wir denn wollen). Viele davon lieben Frauen – natürlich auf ihre ganz eigene Weise. Im Laufe meines Lebens habe ich einige Freundschaften in dieser Richtung gepflegt. Es sind einfach ideale Männer um Dinge zu unternehmen, die z.B. mit Kultur zu tun haben. Dazu haben die meisten „normalen“ Männer eh keine so große Lust.

Wie ihr wißt, wohne ich ja nun wieder in Köln und was soll ich euch sagen, unter meinen Nachbarn ist ein junger, sehr attraktiver schwuler Mann. Er studiert BWL und ist einfach hinreißend. Während eines Gesprächs anläßlich meiner Wohnungseinweihung stellte sich heraus, dass auch er eigentlich an allem schönen interessiert ist. Er schlug aus sich vor zusammen ein Musical, eine Oper oder ähnliches zu besuchen. Auch Videoabende mit mir fände er toll.

Ende November haben wir dann unser Vorhaben zum ersten Mal in die Tat umgesetzt. Ich hatte Karten für die Oper „La Boheme“ besorgt. Am fraglichen Abend stand er dann im schwarzen Anzug mit Fliege vor mir und sah einfach göttlich aus. Schwule Männer wissen halt wie man sich für ein solches Ereignis anständig kleidet . Ihm würde wahrscheinlich niemals einfallen, in Jeans und Pullover – wie von uns an diesem Abend leider desöfteren gesehen -, in die Oper zu gehen.

Wir konnte eine wundervolle und mehr als empfehlenswerte Aufführung genießen. Im Anschluß haben wir uns bei einem guten Glas Rotwein noch bis drei Uhr morgens unterhalten. Ich hoffe, das war der Beginn einer langen Freundschaft. Mich jedenfalls würde es sehr freuen.

Liebe Geschlechtsgenossinnen: Ich kann euch eine solche Freundschaft, egal ob ihr leiert seit oder nicht, nur empfehlen. Ich habe damit mein Leben lang nur gute Erfahrungen gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge