Buchvorstellung: “Das Wunder der Bärenbande” von Gabi Saler mit Verlosung

Das Wunder der Bärenbande

Verlagsinformation

In einer Welt, in der das Teilen zur Nebensache wird und die Einsamkeit regiert, braucht es Verbindungen und Verbündete. Und es braucht offene Kommunikation – vor allem über das, was Angst macht. Angst, die jeder kennt, die tausend Gesichter hat und hässlichste Blüten treibt, solange sie im Verborgenen bleibt. Benjamin wird auf dem Pausenhof von Sven bedroht und erpresst. Zuerst macht er das, was alle tun: Er schließt seine Furcht in sich ein. Glücklicherweise findet er einen gesprächigen Teddy auf einer Mülltonne. Durch ihn erfährt er, dass die allergrößten Angstmacher selbst vor irgendetwas Angst haben und die allermeisten Menschen einen Lieblings-Teddy besitzen, mit dem sie ihre geheimsten Sorgen teilen. Sogar sein eigener Vater. In Benjamin wächst der Mut zur Offenheit und Das Wunder der Bärenbande beginnt …

Über die Autorin

Gabi Saler wurde 1963 geboren. Sie ist Autorin, Journalistin, Freie Rednerin, Geschichtenerzählerin und portraitiert Menschen für ihren wundervollen Blog Glückundso .

Ferner ist sie mit einem eigenen  Bühnenprogramm Solo für Seele unterwegs und meint: “All das tun zu können ist Glück”

Rezension

Die Autorin, Gabi Saler, kenne ich bereits seit einigen Jahren. Leider durfte ich sie bisher nicht in persona treffen. Unsere Kontakte beschränken sich auf die sozialen Medien, Telefonate und Facetime. Mein Eindruck von ihr: Sie ist ein Herzensmensch und so schreibt sie auch. 

Ihr Hörbuch “Der Bär, der auf einer Mülltonne saß” und das Buch “Das Wunder der Bärenbande” basieren auf Ben, dem Bär, der ihr in Baden Baden begegnete und entsorgt werden sollte. Wenn ich mir aus meiner Kindheit etwas bewahrt habe, dann ist es der Glaube, dass Stofftiere und besonders Teddybären leben und eine Seele haben. Sie gehören nicht in den Müll. Irgendwo auf der Welt gibt es einen Menschen, der sich darüber freuen würde.

“Das Wunder der Bärenbande” ist ein modernes Märchen mit viel Wahrheit darin. Mobbing und Brutalität sind an unseren Schulen längst Realität. Ein Teddybär ist oft Seelentröster und einziger Gesprächspartner. Das der Bär auf einmal spricht, ist zwar unwahrscheinlich, aber wer von uns hat nicht schon einmal das Gefühl gehabt, dass unser Teddy uns antwortet.

Dieses Buch möchte ich allen Kindern und auch Erwachsenen ans Herz legen. Ich jedenfalls, konnte es nicht wieder aus der Hand legen, bis ich den letzten Satz gelesen hatte.

Verlosung

Gabi Saler hat drei Bücher zur Verlosung zur Verfügung gestellt. Um Mitzumachen, schreibt bitte einen Kommentar und teilt uns mit, warum ihr das Buch gerne hättet. Einsendeschluss ist der 13. April 2020. Die Verlosung und die Bekanntgabe der Gewinner*innen ist dann einen Tag später hier auf dem Blog.

Mitmachen kann jeder, der über 18 Jahre alt ist. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wer das Buch noch zu Ostern verschenken möchte, versucht es am Besten über Amazon (Affiliate Link).

Auf welchem Weg ihr auch immer den Bären kennenlernt, ich wünsche euch viel Freude beim Lesen.

Kommentare (33) Schreibe einen Kommentar

Schreibe eine Antwort zu Birgit Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.