Für Jeans sind wir nie zu alt

Bei Jeans gibt es in diesem Jahr einige neue Trends. Das nicht mehr weg zu denkende Kleidungsstück kommt vielfältig wie nie daher. Das sind die Jeansformen in diesem Jahr:


Flared Fit

Das ist die gute alte Schlaghose, die wir bereits in unserer Jugend getragen haben. Letrzten Sonntag habe ich Euch hierzu berichtet. Heute enden die Schlaghose oft oberhalb des Knöchels, was aber nur großen Frauen wirklich steht. Alle anderen lassen sie gerne über ihre Schuhe fließen, denn das streckt.

Der Jeans Rock

Wir haben eigentlich alles schon getragen. Der Jeansrock war ein Star in den Achtziger Jahren. Jetzt ist er wieder da. Knielang und in Weiß ist er ein schönes Teil für den Sommer. Irgendwie kommt doch jede Mode wieder zurück.

Paper Bag

Das ist eine Jeans mit sehr hohem Bund, der mittels Gürtel zusammengezogen wird. An diese Form kann ich mich nicht erinnern, scheint also relativ neu zu sein. Diese Jeansform steht eigentlich nur schlanken Frauen. Sieht, mit engem Oberteil getragen, sehr schick aus.

Mom Fit

Eine Jeans mit schmal zulaufendem Bein und hohe Taille, steht jeder Frau und zaubert sehr gute Figur. Weiterer Vorteil: Beim Bücken sieht man nicht den halben Po.

White Denim

Sich in der warmen Jahreszeit ganz in Weiß zu kleiden, war und ist wunderschön und irgendwie der Inbegriff von Sommer.. Mit auffallenden farbigen Accessoires aufgepeppt, ist uns gute Laune sicher.

Loose fit

Die wohl entspannteste Jeans mit weitem Bein. Sie überspielt kleine Polster und steht bei gemäßigter Weite auch uns allen.

Besonders wichtig ist heute die Nachhaltigkeit – Jeans ohne Chemie bekommen wir zum Beispiel bei: Armed Angels, Kings of Indigo, Hessnatur, Mind Jeans und Dawn Denim. Schaut auch einma in Second Hand Läden vorbei. Dort findet man hin und wieder schöne Modelle, denn eigentlich halten Jeans ja ewig.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.