Absolut„veggie“: Gemüse aus deutschem Anbau ist Genuss pur

Gemüse aus deutschem Anbau ist nicht nur lecker, es enthält auch viele wichtige Nährstoffe in hoher Konzentration – optimale Reife und kurze Transportwege machen es möglich. Ideal für eine vegetarische oder vegane Ernährung!

Wer sich vegetarisch oder vegan ernährt, benötigt vor al-lem frisches, gesundes Gemüse als wichtigen Bestandteil der Er-nährung –und zwar das ganze Jahr über. Wie gut, dass die deut-schen Gemüseerzeuger für eine hochwertige und vielfältige Aus-wahl sorgen. In jeder Saison, von Frühjahr bis Winter, steht lecke-res, nährstoffreiches heimisches Gemüse zur Verfügung und er-freut nicht nur Veganer und Vegetarier.

(Bildnachweis: GMH).

Frische garantiert

Gemüse liefert vieles, was wir zum Leben brauchen: vor allem Vi-tamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Diese pflanzlichen Inhaltsstoffe machen einen großen Teil der ge-sunden Ernährung aus, insbesondere bei Vegetariern und Vega-nern. Da ist es natürlich wichtig, dassdas Gemüse so reichhaltig wie möglich ist. Am meisten Inhaltsstoffe haben Tomaten und Co., wenn sie möglichst reif geerntet und frisch verzehrt werden. Bei Gemüse aus deutschem Anbau kann man sich auf beides verlas-sen: höchstmöglichen Reifegrad und absolute Frische aufgrund kurzer Transportwege. Und die deutschen Gemüseerzeuger ach-ten natürlich auf Sorten, die hinsichtlich Geschmack und Inhalts-stoffe überzeugen. Dass sie zudem optimal auf die klimatischen Bedingungenderjeweiligen Anbauregion angepasst sind, versteht sich von selbst.

Beste Qualität –das ganze Jahr über

Vegetarier und Veganer sind echte Glückspilze: Von Januar bis einschließlich Dezember bieten die deutschen Gemüseerzeuger ein exquisites Sortiment an: Im Winter gibt es verschiedene Kohlarten, wie etwa den Vitamin-C-reichen Grünkohl, knackigen Porree sowie mineralstoffreiche Wurzelgemüse wie Rote Bete, Schwarz-wurzel oder Pastinaken. Für das Frühjahr produzieren die heimi-schen Gemüsegärtner feinste Spargelstangen und starten in die Saison von –unter anderem –aromatischen Paprika, Tomaten, Gurken und Stangensellerie. Im Sommer geht das Vergnügen für die Gemüseliebhaber weiter, mit einem vielseitigen Angebot aus heimischem Anbau: Zu Tomaten und Co. gesellen sich nun zum Beispiel noch Bohnen, Erbsen, Möhren, verschiedene Salate, Brokkoli, Mangold, Radieschen, Zucchini und Zwiebeln. Der Herbst bietet einen nährstoffreichen Jahresausklang mit köstlichen Kohlarten wie Rosenkohl, Blumenkohl oder Wirsing, delikaten Kürbissen, Sellerie und Blattspinat.

Nährstoffreich

Gemüse aus deutschem Anbau hat es in sich. So liefern zum Bei-spiel verschiedene Kohlarten und Spinat größere Mengen des Provitamins D12. Unter Sonneneinstrahlung kann unser Körper daraus das lebenswichtige Vitamin D herstellen, das ansonsten ausschließlich in tierischen Produkten vorkommt. Dunkelgrüne Gemüsearten wie Brokkoli, Grünkohl oder Spinat sind auch wichti-ge Lieferanten für Calcium sowie für VitaminB2, das sogenannte Riboflavin. Es spielt eine zentrale Rolle im Stoffwechsel des menschlichen Körpers: als Vorstufe für Coenzyme, die an zahlrei-chen Reaktionen im Körper beteiligt sind. Viele Gemüsearten sind zudem sehr gute Vitamin-C-Quellen, zum Beispiel rote Paprika. Mit einer einzigen großen roten Frucht können Erwachsene bereits den empfohlenen Tagesbedarf von rund 100 mg Vitamin C de-cken! Am besten jetzt frisch und lecker aus heimischem Anbau genießen.

Ausgewähltes Sortiment

Gemüseliebhaber –insbesondere Vegetarier und Veganer –leben oft gesund. Sie wählen ihre Lebensmittel meist gezielt aus und achten auf eine insgesamt gesunde Lebensweise. Insbesondere Veganer benötigen jedoch bei einem Verzicht auf tierische Lebensmittel bestimmte Vitamine und Nährstoffe in ausreichender Menge. Gemüse aus heimischem Anbau bietet hier eine optimale Grundlage. Durch die Auswahl geeigneter Sorten und eine optima-le Kulturführung produzierendie heimischen Gemüseerzeuger ge-sunde Pflanzen miteinemhohen Nährstoffgehalt des Gemüses. Kurze Transportwege zu den Verbrauchern sichern darüber hinaus noch die größtmögliche Frische und Reife –für den puren Genuss, ob vegetarisch, vegan oder einfach (nur) Gemüseliebhaber.

 

 

Quelle: Das grüne Medienhaus

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.