Buchempfehlung: “Mit Burka und Bikini”

Qarnita Loxton

Mit Burka und Bikini

Roman
352 Seiten

Verlagsinformation

Kapstadt: Nachdem ihr Mann ausgerechnet am Valentinstag beichtet, dass er mit einer Kollegin fremdgegangen ist, flüchtet die 30-jährige Kari zurück in ihr Elternhaus, das sie seit zehn Jahren nicht mehr betreten hat. Sie tauscht ihren Bikini gegen eine Burka, und aus Kari wird wieder Karima, im Kreis ihrer großen herzlichen muslimischen Familie, der nichts lange verborgen bleibt. Während ihr Mann versucht sie zurückzuerobern, findet Kari plötzlich Gefallen an den Konventionen, die sie längst hinter sich gelassen glaubte. Und an ihrem Exfreund, der noch immer im Haus nebenan wohnt

Über die Autorin

Qarnita Loxton, geboren 1974, studierte Jura und arbeitet als Anwältin in Kapstadt. Ihr Herz schlägt für das Schreiben. »Mit Burka und Bikini« ist ihr erster Roman.

Rezension

Der Titel und die Tatsache, dass die Handlung in Südafrika spielt, das Land, in das meine Schwester in Kürze für 4 Jahre umziehen wird, machte das Buch für mich interessant. Vorweg, ich habe es nicht bereut. 

In ihrem Debütroman versteht es Qarnita Loxton uns die muslimische Bräuche näher zu bringent und das keineswegs unkritisch. Wie ist es für eine moderne muslemische Frau sich plötzlich wieder verschleihern zu müssen und nach uralten Konventionen zu leben? Machen  diese Bräuche nicht das Leben auch leichter, weil sie immer von einem unsichtbaren Leitfaden geführt wird? Die Autorin zeigt uns, dass muslemische Frauen durchaus stark sind und dass ihr Glaube, bei aller Kritik, die sie übt, durchaus auch schöne Seiten hat.

Mein Fazit: Ein sehr guter Debütroman, der auf amüsante und kurzweilige Art mit so manchen Vorurteilen aufräumen kann. Allen Interessierten möchte ich emfehlen, dieses Buch zu lesen. Viel Spaß dabei.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.