Das Ding ist doch weg!

“Das Ding” ist in meinem Fall, das im September letzten Jahres diagnostizierte Stimmlippenkarzinom. Im Moment mache ich verstärkt, die Erfahrung, dass jeder denkt, ich wäre jetzt gesund, aber leider fühle ich mich nicht so.

Mein ganzes Leben musste ich stark sein und war es auch und so sah mich auch meine Umwelt: Stark, mutig, praktisch und nicht unter zu kriegen. Das Schlimme ist, ich erwarte all das immer noch von mir selbst, aber mein Körper sagt mir etwas anderes. In meinem Kopf ist er nicht weg, der Krebs. Bei dieser Art von Krebs ist die Gefahr, dass er wiederkommt mit 20 % relativ hoch. Aus diesem Grund werde ich auch ziemlich engmaschig, alle 3 Monate, kontrolliert. Nun habe ich das Gefühl, das die Gefahr wie ein dunkler Schleier über meiner Seele hängt.

Arbeiten kann ich nicht wirklich. Von meiner fast nicht vorhandenen Stimme ganz abgesehen, bin nach 2 Stunden bereits erschöpft. Meine Gedanken schweifen ab und meine Konzentration läßt nach. Nach den 3 Operationen innerhalb von 3 Monaten bin ich nur noch müde. Gegen diese Art von Müdigkeit, hilft mir schlafen nicht wirklich. Nach 47 Jahren Vollzeitarbeit, der Pflege meines Mannes und seinem Tod im letzten Jahr, Wohnungsauflösung und Umzug nach Köln, hat mir die Krebsdiagnose den Rest gegeben. Nein, ich fühle mich nicht gesund und schäme mich fast dafür. Ist das denn normal? Zum ersten Mal in meinem Leben horche ich ständig in mich hinein, nehme jedes Zwicken in meinem Körper wahr und habe Angst es könnte ja auch an anderen Stellen meines Körpers Krebs entstehen.

Jammern ist nicht mein Ding und ich tue es auch nicht. Ich würde nur gerne wissen, ob es anderen mit Krebsdiagnose ebenso geht.

Menschen und Beziehungen haben schon immer in meinem Leben eine grosse Rolle gespielt, jetzt sind sie mir wichtiger denn je. Auch wenn ich nach jeder Unternehmung erst einmal einen Tag Pause brauche, möchte ich nicht auf ein schönes Treffen verzichten. Meine große Hoffnung ist, einfach ganz normal alt zu werden und die Angst vor dem Krebs irgendwann zu überwinden.

Kommentare (14) Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.