Personalisiertes Essen – die Lösung oder nur ein Trend?

Die Forschung hat etwas ganz Neues entdeckt: “Das personalisierte Essen”. Viele Krankheiten wie zum Beispiel Diabetes, Herz- und Kreislauferkrankungen, Bluthochdruck oder Krebs sollen damit aufgehalten werden können. Kein Übergewicht mehr, schlank und gesund sein, das klingt für mich sehr verheissungsvoll und wäre einfach wunderbar.

Wie unser Körper die Nahrung verarbeitet, ist bei jedem Menschen sehr unterschiedlich. Diese Tatsache würde auch erklären, wieso ich esse “wie ein Vögelchen” – sagen zumindest alle, die mich kennen -, aber trotzdem nicht schlank bin.

Neue und effiziente technische Geräte machen es nun möglich, für jeden die richtige Ernährung  herauszufinden. Diäten und Empfehlungen wie: Kein Fett und dann doch Fett – aber Gutes, keine oder wenig Kohlehydrate usw., wären dann endgültig Geschichte. Hungerkuren und pauschale Empfehlungen funktionieren eben nicht bei jedem so, wie wir uns das vorstellen. Wenn wir es nicht schon selbst gemerkt haben, sagen es uns nun die Forscher. Der Stoffwechsel ist bei jedem Menschen vollkommen anders, deshalb können Diäten nicht bei jedem gleich wirken und Ernährungsempfehlungen nicht allgemeingültig sein.

Nun soll also die Ernährung auf unseren Körper individuell maßgeschneidert werden. Durch Messung des Blutzuckerspiegels und einer Analyse der Darmbakterien können wir erfahren, welche Lebensmittel uns lange Energie liefern und uns wirklich sattmachen. Hierzu gibt es auch eine App “Millionfriends”, die uns bei der Umsetzung helfen kann. Ich werde mit meinem Arzt darüber sprechen, weil ich das Thema hochinteressant finde. Wenn er der gleichen Meinung sein sollte, dann probiere ich das Ganze mit Sicherheit einmal aus. Mich macht es neugierig, wie mein Körper darauf reagiert.

Was haltet ihr davon oder hat vielleicht schon jemand von euch Erfahrung damit gemacht?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.