„Indian Summer“- der Herbst in seinen schönsten Farben

Bald ist es wieder so weit und die Laubfärbung zeigt sich von ihrer schönsten Seite. Leuchtend roter Ahorn, gelbe Haselnusssträucher, Buchen, Ulmen und Eschen tauchen die Landschaft in zauberhafte Farbtöne des „Indian Summer“.

„Leef peeper“

In Maine, New Hampshire, Massachusetts, Connecticut, Rhode Island und vor allem in Vermont ist niemand so richtig traurig, wenn der Sommer zu Ende geht, denn das, was dann kommt, gehört zu den farbenfrohesten Spektakeln, die die Natur zu bieten hat.

Ein besonderes Zusammenspiel von extremen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht mit viel Sonne und starkem Wind setzen ein Naturschauspiel in Gang, das unter dem Namen „Indian Summer“ bekannt ist. Das ist die Zeit der „leef peeper“- der sogenannten Laubgucker, die die letzten warmen Herbsttage mit milder Witterung genießen, bevor der lange, oft bitterkalte Winter beginnt.

Altweibersommer

In unseren Breiten wird dieses Phänomen meist „Altweibersommer“ genannt, aber auch dieser mit durchaus positiven Assoziationen besetzte Begriff ändert nichts an der Tatsache, dass langsam die Zeit kommt, in der man sich warme Gedanken machen muß, um durch die dunklen Tage zu kommen. Das gelingt am besten mit einer kräftigen Tasse Tee, die die Lebensgeister anregt und für Wärme von innen heraus sorgt. Auch optisch spiegelt sich in den vielfältigen Teesorten die Farbenpracht des Herbstes wieder: dunkeles Violett wilder Beeren, warme Carameltöne bei der Sorte Apple Pie oder honigfarbene Spezialitäten mit feiner Pfirsichnote.

Farbe im Alltag

Ein bißchen habe ich auch schon Herbst zu Hause.

 

Wer an Laubfärbung denkt, hat meist goldgelbe oder orangefarbene Wälder vor Augen. Leider vergeht die Pracht viel zu schnell und zurück bleiben dürre Äste und düsteres Gehölz. Wie schön, wenn farbenfrohe Objekte im Wohnbereich auch in der dunklen Jahreszeit Licht und Farbe ins Leben bringen. Es gibt so wunderbare Deko in den Farben des Herbstes.

Herbstlust

Wird die Luft kühler, schmecken auch wieder deftige Herbstgerichte, heiße Suppen und süße Leckereien Teil der farbenfrohen Jahreszeit sind. Vielleicht reichen Sonne und Temperaturen, um ein letztes Mal draußen zu grillen, vielleicht ist die Weinlese schon abgeschlossen und man kann den ersten spritzigen Heurigen genießen. Vielleicht ist der Sommer aber auch endgültig vorbei und die ersten Nachtfröste künden von der kommenden kalten Jahreszeit…. , wir werden sehen. Die Natur allerdings versetzt uns noch einmal für ein/zwei Monate in eine farbenfrohe Welt.

Quelle: livingpress

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.