Katers Kolumne – März 2019

Was für ein Monat: Frauchen meint ich benehme mich, als wäre ich auf Ecstasy. Ich weiß gar nicht was sie hat, ich möchte doch nur draußen sein.

Klar komme ich in regelmäßigen Abständen wieder rein, denn schließlcih muß ich was essen. Dann will ich aber möglichstr schnell wieder raus, wobei ich mal die Terrassentür und mal die Haustür bevorzuge. Frauchen muß mich dann rein- bzw. rauslassen – Tür auf, Tür zu …. . Ist das etwa zuviel verlangt? Gut, das letzte Mal will ich frühestens morgens um drei Uhr wieder raus, aber in Wirklichkeit ist es doch erst zwei. Was regt Frauchen sich künstlich auf? Kann ich was für die blöde Zeitumstellung? Die habt doch ihr Menschen gemacht und ich habe damit so überhaupt nichts am Hut. Natürlich merke ich, dass ich mein Frauchen ganz schön nerve, weil ich sie immer wieder aus dem Schlaf reisse. Aber, ehrlich gesagt ist mir das völlig Schnuppe. Schließlich bin ich ihr kleiner Prinz und muß deshalb immer bekommen was ich will.

Auch behauptet Frauchen, dass ich mich vollkommen unnormal benehme, weil ich auch bei Regen rausgehe und viel zu wenig schlafe. Das sehe ich anders. Draussen gibt es viel zu entdecken. Es sind wieder viele Tiere zu sehen, die wohl den Winter verpennt haben. Bei Regen stelle ich mich unter und schlafen tue ich unter der Hecke im Vorgarten von Frauchens Freundin. Dort bin ich sicher vor duseligen Hunden und habe jederzeit unsere Strasse voll im Blick. Verratet mich aber bitte nicht.

Nachts ist es am spannensten, weil die Mäuse dann aus ihren Löchern kommen und ich mit ihnen wunderbar Fangen spielen kann. Das ist auch der Grund, warum ich keine Katzenklappe kriege. Frauchen hatte früher, als wir noch in Krefeld wohnten, ständig Mäuse in der Wohnung. Das mochte sie so ganz und gar nicht. Sie hat nie verstanden, dass ich ihr nur eine Freude machen wollte, konnte sie sich doch einen absoluten Leckerbissen selber fangen. Ich glaube, ich werde die Menschen nie verstehen. Komische Wesen das!

Jetzt freue ich mich auf Ostern, weil dann wieder einmal viel Besuch kommt und das mag ich sehr. Vielleicht fange ich ein kleines Kaninchen als Geschenk für Frauchen. Ob ihr das gefallen würde, wo sie doch Mäuse nicht mag. Wir werden sehen.

Bis dahin wünsche ich euch allen ein schönes Osterfest

Euer

Kater Anthony Malo Miau

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.