Gelesen: Nicht denken ist auch keine Lösung

Zum Autor

Dr. phil. Christoph Quarch (*1964) ist Philosoph, Autor und Berater. Er lehrt an verschiedenen Hochschulen und veranstaltet philosophische Reisen, u.a. mit „ZEIT-Reisen“.

Verlagsinfo zum Inhalt

Kündigen oder bleiben? Aufgeben oder durchhalten? Trennung oder Neuanfang? Vom Banalsten bis zum Wichtigsten – die Frage, was man tun soll, holt einen immer wieder ein, und ist selten leicht zu beantworten. Christoph Quarch, Philosoph, Autor und erfahrener Coach, versteht es meisterhaft, Entwicklungen anzustoßen: den eigenen Standpunkt hinterfragen, Verhaltensstrategien aktualisieren, Beziehungen auf den Prüfstand stellen.

Genau hier setzt auch sein philosophischer Entscheidungshelfer an: in Nicht denken ist auch keine Lösung identifiziert er unterhaltsam, informativ und praktisch die Faktoren, die bei der Entscheidungsfindung eine Rolle spielen und zeigt Wege, wie wir diese Faktoren gewichten und berücksichtigten können. Aus den Erkenntnissen aus Neuropsychologie und Philosophie entsteht ein spielerischer Zugang, bei dem der Leser immer wieder vor neue Entscheidungssituationen gestellt wird und die Faktoren durchspielen kann. Am Ende wird er über ein umfassendes Arsenal an Entscheidungsfaktoren verfügen und eigene Entscheidungen sicher und mit gutem Gefühl treffen können.

Gedacht ist das Werk als Entscheidungshilfe und war für mich eine gute Einschlafhilfe. Die sehr lange philosophische Betrachtung der Entscheidungsfindung langweilte mich nach einer Weile und ich ging mittendrin zum zweiten Teil des Buches, den Entscheidungshelfern über. Zugegeben, ich gehöre nicht zu den Menschen, die sich mit Entscheidungen schwer tun. Ich entscheide mich sicherlich nicht immer richtig, aber das wird mir nach der Lektüre des Buches auch nicht gelingen. Ganz davon abgesehen, haben wir Menschen selten wochenlang Zeit um Kant und Co., wie es der Autor empfiehlt, zu bemühen.

Ja, es sind einige nette Geschichten im Buch, aber dafür hätten auch halb so viele Seiten genügt.

Mein Fazit:

Der Titel und auch die Verlagsinformation lassen ein amüsantes Buch erwarten, amüsant fand ich es nicht. Ehrlich gesagt habe ich es nicht ganz zu Ende gelesen. Der Inhalt war mir zu langweilig und zu langatmig. Ich persönlich bin auch nicht überzeugt, nach lesen des Buches bessere oder schnellere Entscheidungen treffen zu können. Aber, wenn euch das Thema interessiert, urteilt bitte selbst. Vielleicht seit ihr ja ganz anderer Meinung.

Christoph Quarch: Nicht denken ist auch keine Lösung. Wie Sie gute Entscheidungen treffen.
Verlag: Gräfe und Unzer 2018
208 Seiten – 16,99

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.