Bis das der Tod euch scheidet

Der Mai ist ja der Hochzeitsmonat und bei einer dieser Trauungszeromonien tauchte wieder einmal die obligatorische Frage auf: “Willst du … lieben und ehren und … bis das der Tod euch scheidet?”. Automatisch begann ich mir zu dieser Frage einige Gedanken zu machen, denn irgendwie finde ich die Frage merkwürdig.

Ich will jetzt nicht darüber reden, dass die meisten Ehen (zumindest wenn es die erste ist) nicht bis zum Tod eines Partners halten und im Laufe eines langen Lebens irgendwann leider scheitern. Meine Gedanken gehören den Paaren in meinem Alter oder älter. Bis das der Tod euch scheidet? Bin ich dann geschieden, wenn mein Partner stirbt? Kann der Tod eine Liebe wirklich beenden? Geht eine große, tiefe Liebe nicht über den Tod hinaus?

Wenn uns der Partner durch den Tod von der Seite gerissen wird, so bleibt doch die Liebe. Sie bleibt selbst dann, wenn wir eine neue Partnerschaft eingehen. Das Eine schliesst das Andere ja nicht aus. Wir lieben ja beispielsweise unsere Eltern auch über den Tod hinaus. Deshalb müsste die Frage eigentlich lauten: “Willst du… usw. solange du lebst?”  Wie seht ihr das?

Kommentare (5) Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.