Buchempfehlung: “Der unsichtbare Freund” von Stephen Chbosky

Stephen Chbosky

Der unsichtbare Freund

Roman
Erscheinungstermin: 04. November 2019
 
912 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

Verlagsinformation

Die alleinerziehende Kate muss dringend mit ihrem siebenjährigen Sohn Christopher untertauchen. Das beschauliche Örtchen Mill Grove, Pennsylvania, scheint dafür ideal zu sein. Eine Straße führt hinein, eine hinaus. Ringsum liegt dichter Wald. Doch kurz nach ihrem Umzug beginnt der kleine Christopher eine Stimme zu hören. Und merkwürdige Zeichen zu sehen. Zeichen, die ihn in den Wald locken.

Sechs Tage lang bleibt er spurlos verschwunden. Als er wieder auftaucht, kann er sich an nichts erinnern. Aber plötzlich hat er besondere Fähigkeiten. Und einen Auftrag: ein Baumhaus mitten im Wald zu errichten. Wenn er es nicht bis Weihnachten schafft, so die Stimme, wird der ganze Ort untergehen. Ehe sie sichs versehen, befinden sich Christopher, seine Mutter und alle Einwohner von Mill Grove mitten im Kampf zwischen Gut und Böse.

Der Autor

Stephen Chbosky ist ein vielfach preisgekrönter Autor, Drehbuchschreiber und Regisseur. Sein All-Age-Roman »Das also ist mein Leben« hat sich international millionenfach verkauft. Auch die Verfilmung mit Emma Watson und Logan Lerman war ein großer Erfolg. Nach diversen weiteren Filmprojekten (zuletzt: »Die Schöne und das Biest« und »Wunder«) legt er nun seinen zweiten großen Roman vor. Stephen Chbosky ist aufgewachsen in Pittsburgh und lebt derzeit in Los Angeles.

Rezension

Schon das Buchcover ist großartig und macht neugierig auf den Inhalt des Buches.

Über viele Jahre war ich ein Fan von Stephen Kings Romanen und hatte alle seine Bücher in meinem Regal stehen. Ich sehe “Der unsichtbare Freund” in dieser Tradition. Es ist nicht leicht, eine Geschichte, die sich über 900 Seiten zieht, spannend zu halten, aber dem Autor gelingt es. Aufregend und voller undurchsichtiger Wendungen, war ich bis zum Schluß gefesselt von der Handlung. Der Kampf zwischen Gut und Böse, nicht strickt getrennt voneinander (halt wie im richtigen Leben), faszinierte mich bis zum Ende. Ende? Gibt es das in diesem Kampf überhaupt? Das ist hier die Frage.

Meine absolute Empfehlung für alle, die eine Mischung aus Thriller und Horror mögen. Viel Spaß beim Lesen.

 
 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.