Ideen zum Muttertag

Hier in Deutschland wird jedes Jahr am zweiten Maisonntag der Muttertag gefeiert. Viele andere Länder auf der Welt tun es uns gleich und ehren ihre Mütter an diesem Tag. Entgegen der landläufigen Meinung ist der Muttertag keineswegs eine Erfindung der Blumenhändler oder der Pralinenindustrie.

Bereits im Altertum waren es griechische und römische Göttinnen für die Feste angehalten wurden, die mit dem Muttertag vergleichbar sind. Im 13. Jahrhundert wurde in England der “Mothering Day” eingeführt. Zwar gedachte man mit einem gemeinsamen Kirchenbesuch der “Mutter Kirche”, jedoch begannen schon damals die Kinder ihren Müttern Geschenke zu machen. Der Muttertag, wie wir ihn heute kennen, kommt allerdings aus den USA, wo sich Anfang des 19. Jahrhunderts Frauenrechtlerinnen für die Einführung einsetzten. Im Jahr 1922 kam der Brauch schließlich auch nach Deutschland.

Egal wie wir über das Thema Muttertag denken mögen, die meisten Mütter, unabhängig von der Generation, erwarten an diesem Tag, dass wir zumindest an sie denken und Zeit mit ihnen verbringen. In unserer heutigen, hektischen Welt ist Zeit das Kostbarste, was wir verschenken können. Mamas kann und soll man immer verwöhnen, aber besonders eben an diesem Tag und schließlich möchte keiner mit leeren Händen dastehen.

 

Blumen sind schon Tradition

Bei Blumen spielt es wirklich keine Rolle, ob es der selbstgepflückte Strauß aus dem Garten – wie zum Beispiel Flieder, der ja zu dieser Zeit blüht – oder das gekaufte Gebinde ist. Wer an diesem Tag seine Mutter nicht besuchen kann, sollte zumindest ein Sträußchen schicken. Besonders schöne Sträuße findet ihr bei Bloom & Wild.

 

Schmuck wird immer gerne genommen

Selbst bin ich leider keine Mama, habe also an diesem Tag nichts zu erwarten. Über Schmuck aber, würde ich mich immer freuen. Er wird uns im besten Fall ein Leben lang an die Schenkende oder den Schenkenden erinnern. Besonders schön finde ich die Armbänder von Nomination. Es gibt sie in Silber-, Gold- oder Rosegoldfarben, also für jeden Geschmack und können individuell gestaltet werden. Zum Beispiel mit einem “Best Mom” und einem Link mit Herzchen, ist es der beste Schmuck zum Muttertag. Auch eine Kette mit Herzen ist ein schönes Symbol der Liebe.

 

 

Ein bißchen Luxus schenken

Naturgemäß empfehle ich immer nach meinem eigenen Geschmack. Ich liebe die Produkte von L’occitaine. Mit einem Geschenkset  mit wohlriechendem Duschgel und einer kostbaren Körperlotion kann man mir, und sicher auch euren Müttern, eine riesige Freude machen.

Das Wichtigste an einem solchen Tag ist aber, dass wir unseren Müttern wieder einmal zeigen, dass wir sie lieben und sie uns wichtig sind. Wir wissen nie, wie lange sie noch für uns da sein können.

 

 

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Ich bin Mama seit 29 Jahren und habe Imme rau meinen Kindern gesagt: “Muttertag bedeutet mir nichts. Wenn ich nicht im Alltag spüre, dass meine Kinder mich lieb haben, brauche ich diesen Gedenktag nicht. ” Für alle, die ein schönes Verhältnis zu ihrer Mutter haben, kann es aber auch nicht schaden, Mama besonders zu ehren.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge