Im Moment… #Schreibzeit

Zeit

Meine Blogger-Kollegin Sabine von “Was eigenes“, veröffentlicht unter dem Titel “Schreibzeit” monatlich interessante Beiträge – auch als Anregung für uns andere BloggerInnen. Die April-Aktion “Im Moment” hat auch mich angesprochen und ich mache hier gerne mit.

 

 

Im Moment …

… denke ich viel an meinen Mann, der an Krebs erkrankt ist und im Krankenhaus liegen muss.

… mag ich die späten Abendstunden. Dann wird es endlich etwas ruhiger und ich kann meinen Gedanken nachhängen, meinen Kater streicheln, mit ihm kuscheln  oder einfach nur fernsehen.

… mag ich nicht –  die viele Arbeit neben dem Kümmern um meinen kranken Mann und, dass 24 Stunden am Tag nicht genug sind.

… fühle ich ein Chaos. Was wird passieren? Was wird auf mich zukommen? Ich fühle aber auch viel Leben in mir – einerseits eine grosse Stärke, andererseits grosse Kraftlosigkeit.

… trage ich eine Wassermelone – ach nee, das war was anderes :-). “Ich habe eine Melone getragen”, ist aus einem meiner Lieblingsfilme – Dirty Dancing, den ich bestimmt fünfzehn mal gesehen habe.

… brauche ich Menschen, die mich lieben und mir Kraft geben. Geschäftspartner mit ein wenig Verständnis. Und ich brauche 10 Hände, mindestens 2 Köpfe – von der Anzahl der Beine ganz zu schweigen.

… will ich mein altes Leben zurück.

… höre ich nach langer Zeit mal wieder Radio bei der Arbeit. Morgens und Abends höre ich das Gezwitscher der Vögel in unserem Garten.

… mache ich viel zu viel und alles auf einmal.

… esse ich Einpfannengerichte. Wer hat schon Lust, für sich alleine grosse Gerichte zu kochen?

trinke ich Kaffee, Kaffee, Kaffee

rieche ich den Flieder im Garten.

vermisse ich richtiges Frühlingswetter und ein bisschen mehr Zeit für mich.

… träume ich von Urlaub, Sonne, Strand und Meer.

Wie geht es euch denn so …. im Moment?

 

 

 

Kommentare (7) Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.