Omas Tipps – Blitzblanke Fenster und strahlend weiße Gardinen

Oft sind Omas Tipps immer noch die Besten. Nicht zuletzt, weil selten mit Chemie gearbeitet wird, sondern mit natürlichen Mitteln und somit umweltfreundlich. Das wird in unserer Zeit immer wichtiger. Zusätzlicher Effekt: Wir sparen uns Plastikverpakungen.

Für den richtigen Durchblick bei sehr schmutzigen Scheiben

Hier hilft schwarzer Tee mit Zitronensaft. Diesmal nicht zum Trinken, sondern zum Putzen. Einen Liter Tee ganz normal aufbrühen und dann abkühlen lassen. Den Saft einer Zitrone durchgesiebt hinzugeben und damit dann die Fenster reinigen. Hinterher mit Zeitungspapier kräftig trocken reiben. Natürlich kann man auch ein Fensterleder benutzen. Bitte das Leder immer nur mit Schmierseife auswaschen, damit es weich bleibt.

Für die Rahmen und das kleine Putzen zwischendurch

Das Mittel aus der Sprühflache: 250 ml Wasser und 250 ml Spiritus, mit  3 Teelöffeln Apfelessig vermischen und in eine Sprüühflasche füllen. Schmutzige Rillen in den Fensterrahmen bekommt man mit einem Gemisch aus Essig und Backpulver wieder wunderbar sauber. Dafür benutzen wir am besten eine alte Zahnbürste, denn die kommt einfach in jede Ecke.

Fenster niemals in der Sonne putzen – das gibt Streifen!

 

Weiße Gardinen

Damit Gardinen wieder strahlend weiß werden hilft es, ein Päckchen Backpulver mit 5 Esslöffeln Zitrone zu mischen und in die Waschmaschine zu geben. Ihr werdet erstaunt sein über das Ergebnis. Die Gardinen werden wie neu.

Gardinen immer nur anschleudern und direkt aus der Maschine nehmen. Damit es keine Falten gibt, die Gardinen sofort aufhängen.

Feine Stoffe sollten immer geschützt gewaschen werden. Deshalb unbedingt in einen Wäschebeutel oder einen Kissenbezug stecken.

Fliegengitter

Fliegengitter können mit der Zeit wirklich ecklig aussehen.Man kann sie ganz hervorragend mit einer Flusenrolle reinigen.

Das sind die Tipps für heute. Probiert es einfach einmal aus.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.