Sind getrennte Betten gut für eine Beziehung?

Oft höre ich, dass getrennt zu schlafen das Ende einer Ehe wäre. Ich sehe das vollkommen anders. Schon als mein Mann und ich uns kennenlernten, wir waren beide schon um die 40, schnarchte er.

Die ersten Jahre machte es mir erstaunlicherweise nicht sonderlich viel aus. Später zog ich nachts immer öfters auf die Coach. Das laute Schnarchen ließ mich einfach nicht einschlafen oder weckte mich in der Nacht wieder auf. Später, als wir in eine größere Wohnung zogen, hatten wir den Luxus von 4 Zimmern und zwei Bädern. Endlich konnte ich in einem eigenen Zimmer schlafen. Nur wenn wir Gäste hatten, musste ich das Zimmer für kurze Zeit räumen.

Allerdings war mein Umzug in ein eigenes Schlafzimmer auch ein kleiner Kampf mit meinem Mann. Er dachte, ich würde ihn nicht mehr lieben. Es fiel ihm schwer, alleine im Bett zu liegen, aber er mußte ja auch das Schnarchen nicht ertragen. Jedenfalls war er zunächst tief verletzt und nahm meine Einwände als Angriff. Ihm klarzumachen, dass sich das Anfangs liebevolle anstubsen im Laufe der schlaflosen Nacht in eine starke Wut verwandelte und ich ihn am liebste erwürgt hätte, war äußerst kompliziert. Das konnte einer guten Beziehung doch nicht zuträglich sein. Irgendwann hatte er dann ein Einsehen, denn auch er merkte, dass mein Umzug unserer Liebe gut tat. Für schöne Stunden konnte ich mich nun zu ihm legen wohlwissend, dass ich später zum Schlafen in mein eigenes Bett umziehen würde.

Lange Zeit war das die Lösung unserer Probleme, bis mein Mann schwer krank wurde. Weil er nachts oft Hilfe brauchte beim Toilettengang oder etwas benötigte, lagen wir wieder in einem Bett. In dieser Zeit schlief ich wenig und sehr schlecht. Mit einem Ohr immer wach, wie die Mutter eines Säuglings, für den Fall, dass er mich brauchte. Nach seinem Tod schlief ich dann selbst fest wie ein Baby. Trotzdem würde ich ihn gerne noch einmal neben mir schnarchen hören, aber das ist ein anderes Thema.

Habt ihr auch Probleme mit einem schnarchenden Partner und wie handhabt ihr das?

Kommentare (6) Schreibe einen Kommentar

  1. Ich habe auch einen schnarchenden Mann neben mir liegen und ziehe manchmal einfach ins Gästezimmer. Würde ich auf ein eigenes Schlafzimmer drängen, würde er dies komplett und so richtig falsch verstehen.
    Nach meiner Erfahrung im Freundeskreis klappt es überall da gut, wo der Mann getrennte Betten haben wollte.
    Komisch.
    Irgendwie.
    Vielleicht sollte ich besser schnarchen.
    LG
    Sabienes

    Antworten

    • Männer können auf eine seltsame Weise empfindlich sein. Das kenne ich auch noch von meinem Mann, der war eine wahre Mimose.

  2. Liebe Katrin, ich habe meinen Mann heute vor 23 Jahren kennengelernt und gestern würde ich 60. Die ersten 12 Jahre hatten wir eine Wochenendbeziehung und als meine Kinder aus dem Haus waren, sind wir vor 12 Jahren zusammen gezogen. Seitdem haben wir immer jeder unser eigenes Zimmer. Mein Mann schnarcht und wir haben sehr unterschiedliche Schlafenszeiten. Für uns ist das die beste Alternative. Und im Urlaub, oder wenn wir ein Zimmer für Besuch räumen sowie an den meisten WE habe ich richtig gute Ohrstöpsel. Diese Lösung tut uns beiden sehr gut und ist eher positiv für unsere Ehe. Lieben Gruss Claudia

    Antworten

    • Liebe Claudia, warst Du schlaflos oder hast Du so lange gefeiert. Es sind noch keine 6 Uhr und Du schreibst schon.
      Spaß beiseite, zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zum 60. und willkommen im Club.
      Danke für Deinen Kommentar. Er bestätigt mich in meiner Meinung.
      Ich wünsche Dir alles alles Liebe und vergiß nie die Ohrstöpsel.
      Herzlichst Karin

  3. Liebe Karin,
    ich kann das nachvollziehen. Wenn man nachts überhaupt nicht mehr schlafen kann, tut das niemandem gut. Ich schlafe schon seit Jahren mit Ohrstöpseln. Das ist eine tolle Sache – auch im Urlaub oder wenn ich woanders übernachten muss. Den Wecker höre ich trotzdem. Ansonsten Nebengeräusche nur gedämmt.

    Liebe Grüße Sabine

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.