Perfekt ist die kleine Schwester von langweilig

Ein großer Vorteil des Älterwerdens ist, dass wir viele Dinge lockerer sehen als in jungen Jahren. In meinem Leben bin ich wahrscheinlich einigen Mitmenschen, und vor allem meinem Partner, gehörig auf den Wecker gegangen mit meinem Perfektionsimus. Ist ja typisch für das Sternzeichen Jungfrau!

Was für meine Arbeitgeber und Kunden einer meiner großen Vorzüge war und ist, war im Privatleben eher hinderlich. Zum Beispiel war mein Mann immer mehr als genervt, wenn ich vor Festlichkeiten die ganze Wohnung auf den Kopf gestellt, also großen Hausputz gemacht habe. Tagelang beschäftigte ich mich mit putzen und polieren und es war mir dabei egal, dass es nach dem Fest viel schlimmer aussah, als vor dem Putzen. Auch erstellte ich ständig To-do-Listen für uns beide, die dann akribisch abgearbeitet werden mußten.

Heute sehe vieles erheblich lockerer. Meine Wohnung ist eh immer sauber und aufgeräumt und ich habe vor einer Einladung oder Festlichkeit ja genug zu tun mit Kochen und dekorieren. Für meine Gäste ist es auch angenehmer, wenn ich eine entspannte und gut gelaunte Gastgeberin bin.

Bin ich früher nur topgestylt aus dem Haus gegangen, reicht mir heute legere Kleidung und ich traue mich sogar ungeschminkt auf die Strasse. Um kurz um die Ecke einkaufen zu gehen, brauchts doch keinen großen Auftritt.

Was ich nicht sein lassen kann, ist das Dekorieren meiner Wohnung. Der Weihnachtsbaum etwa wird immer noch stundenlang geschmückt. Da muß jede Kerze, jedes Figürchen, jede Kugel und jede Schleife am richtigen Platz sein. Auch die Wohnung wird zu jeder Jahreszeit umdekoriert. Diese Dinge sind allerdings keine Arbeit für mich, sie machen mir große Freude.

Obwohl ich heute oft “fünfe gerade sein lasse”, fühle ich mich ausgesprochen wohl damit. Das Leben ist zu schön und will gelebt und nicht geputzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.