Was tun wenn uns doch eine Erkältung erwischt?

Selbst wenn wir alles getan haben, um unser Imunsystem zu stärken, können wir uns anstecken. Überall wo viele Menschen sind, ist die Ansteckungsgefahr sehr hoch.

Extrem wird es jetzt in der Karnevalszeit. Die Straßen und Kneipen sind voll und es wird in großen Sälen gefeiert. Leider gehen nicht immer nur die gesunden zum feiern. Sich die Hände so oft als möglich waschen, hilft schon einmal viel.

  • Sowohl meine Mutter, als auch meine Großmutter schworen auf Hühnersuppe. Selbst mein Mann kochte, egal bei welcher Krankheit, erst einmal ein solches Süppchen und mit was? Mit Recht! Hühnersuppe wirkt antibakteriell und hilft so bei der Heilung.
  • Noch so ein uraltes Hausmittel sind Zwiebeln. Die Senföle in Zwiebeln wirken desinfizierend. Einfach in Scheiben schneiden und ungefähr 5 Minuten in Wasser kochen lassen, abseihen und noch heiß in kleinen Schlückchen trinken.
  • Ich schwöre ja auf Pinimenthol, vielleicht weil ich es von Kindheit an kenne. Bei ca. 38 Grad darin baden, das löst den Schleim und hilft gegen Kopf- und Gliederschmerzen.
  • Ebenfalls schleimlösend wirkt inhallieren. Über einer große Schüssel mit kochendem Wasser und Kräutern, wie Pfefferminze, Eukalyptus oder Kamille, den mit einem Handtuch abgedeckten Kopf halten und ca. 10 Minuten langsam ein- und ausatmen.
  • Um Schmerzen zu lindern helfen Quarkwickel. eine mit Quark bestrichene Mullbinde um den Oberkörper wickeln und über Nacht einwirken lassen.
  • Bei Fieber haben sich Wadenwickel mit Essig bewährt. Obstessig halb und halb mit Wasser mischen, ein Leinen- oder baumwolltuch darin tränken, um die Waden wickeln und ein trockenes Tuch darüberlegen. Der Wickel muß ausgetauscht werden, sobald er warm wird.
  • Salbeitee ist bei mir auch so ein tolles Allheilmittel gegen Entzündungen aller Art.

Habt ihr noch weitere Tipps?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.