Warum sind die Wechseljahre immer noch ein Tabuthema?

Wir leben in modernen Zeiten. Wir kennen alles, sehen alles, auch im Fernsehen. Wir reden über Sexpraktiken, Geburt, Schwangerschaft und sogar über unsere Menstruation. Nur über die Wechseljahre reden wir nicht gerne. Warum?

Vielleicht weil wir immer noch glauben, dass die Wechseljahre mit Unaktraktivität und alt sein einhergehen. Warum tauschen wir Frauen uns über alles begeistert aus und lassen die Zeit des Wechsels aussen vor? Fragen über Fragen, Ich glaube, die Antwort ist in alten Vorurteilen begründet.

Männer können ganz schwer mit dem Thema umgehen und viele wollen davon nichts wissen oder hören. Eventuell haben sie in ihrer Kindheit Veränderungen an Großmutter oder später an ihrer Mutter festgestellt, die sie nicht einordnen konnten. Möglich ist aber auch, dass ihnen das Thema Angst macht, weil sie im tiefsten Inneren ihr eigenes Altern fürchten. Das würde auch erklären, warum viele Frauen mit ihren Ehemännern nicht darüber reden, dass sie in den Wechseljahren sind.

Leider spielen in dieser Zeit der Umstellung die Hormone verrückt. Viele von uns leiden an Schlafstörungen, werden unleidlich und fahren bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit aus der Haut. Da wir nicht darüber reden, was gerade mit uns passiert, lassen wir unsere Umwelt erschrocken und verständnislos zurück. Daraus resultiert oft häuslicher Unfrieden, bis hin zu Ehekrisen und im schlimmsten Fall zur Scheidung.

Gut wäre es sicherlich, wenn besonders in den Medien,  mehr über die Wechseljahre informiert würde. Wichtig ist auch, dass wir uns endlich trauen darüber zu sprechen. Mit Freundinnen Erfahrungen auszutauschen, kann sehr hilfreich sein. Mit der Mutter reden und das eigene Erleben an die Töchter und Enkel weiterzugeben, sollte zur Normalität werden.

Mein Appell an alle großartigen Frauen da draussen: Brecht das Schweigen und helft euch so gegenseitig, denn die Wechseljahre gehören zu unserem Leben dazu. Sie sind ein Lebensabschnitt, in dem wir weder uninteressant werden, noch tut er unserer Aktraktivität Abbruch. Im Gegenteil, nach den Wechseljahren kommt noch so viel Schönes, dass wir so richtig geniessen können.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.