Katers Kolumne – das war der März 2016

Endlich!!! Im März gab es zwischendurch schöne Tage, wenn auch leider recht wenige. Ich konnte und wollte wieder nach draussen. Für mein Frauchen ist diese Tatsache auch sehr angenehm, denn ihr müßt wissen, wenn das Wetter schlecht ist, bin ich zwischendurch so gefrustet, dass ich wie ein angestochenes Schwein durch die Wohnung renne.

Auch gehe ich Frauchen dann bei der Arbeit gerne ein bißchen zur Hand. Sie findet das überhaupt nicht toll. Dabei mache ich doch nichts Schlimmes. Wahlweise laufe ich auf der Computertastatur hin und her und schreibe lange Katertexte oder fange unter dem Schreibtisch ein bisschen Füsse. Was ist schon dabei? Wenn ich aber raus kann, dann tobe ich mich im Garten ordentlich aus und Frauchen hat ihre Ruhe. Vögel beobachten, Mäuse fangen und all das, macht so grossen Spaß.

Wie ihr wisst, wohnen unsere Vermieter direkt unter uns und ich muß immer über ihr Terassendach klettern, um in den Garten zu kommen. Im Winter war die Dachbespannung leider kaputt gegangen, so dass das Runterklettern mir manchmal grosse Angst machte. Die zerrissenen Teile flatterten laut im Wind und mitten dring klaffte ein grosses Loch. Vor 14 Tagen aber hat mir Christian (der Vermieter) ein neues Klettergerüst gebaut. Das ist jetzt aus festem Material (ich glaube Plexiglas) und kann nicht mehr flattern. Noch einEin guter Grund mehr wieder gerne nach draussen zu gehen. Die sind schon nett, die beiden. Füttern mich auch immer mit diversen Leckerchen.

Dann hat es kürzlich noch eine Veränderung gegeben. Frauchen hat sogenannte “Lounge Möbel” für unsere grosse, schöne Terrasse gekauft. Sehr hübsch, riechen nur noch etwas fremd. Aber das werde ich ohne Probleme schnellstens ändern.

Nun bin ich gespannt auf den April, der ja bekanntlich macht was er will.

Bis dahin euer

Kater Anthony Malo Miau   

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.