Mütze ab, Frisur kaputt

Dieser Winter ist kalt, nass und ungemütlich. Um unserer Kopf warm und trocken zu halten, hilft meist nur eine Mütze. Müssen wir die Mütze abnehmen, haben wir den Salat.

Meine extrem feinen Haare zum Beispiel, werden durch die Mütze leider nicht nur platt, sondern laden sich auch extrem statisch auf. Wahrscheinlich bin ich nicht alleine mit dem Problem.

Erste Hilfe fürs Styling ist zum Beispiel ein Trockenshampoo, mit dem die Ansätze wieder mehr Stand bekommen. Gegen die elektrische Aufladung hilft es oft schon mit feuchten Händen an den Haaren entlang zu fahren. Dabe die Haare möglichst nicht berühren. Haarspray auf Kamm oder Bürste sprühen und die Haare durchkämen, bringt meist auch Abhilfe. Im schlimmsten Fall die Haare mit einer leichten Frisiercreme neu stylen.

Auch wenn unsere Haare leiden, sollten wir aufs warm einpacken nicht verzichten, denn die Gesundheit ist wichtiger, als die  schönste Frisur.

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo liebe Karin,

    Mützen sind mir ein Graus. Aber sicherlich auch, weil sie mir leider absolut nicht stehen. Schade finde ich es allerdings, denn an manchen Frauen sehen sie einfach großartig aus.
    Also, lass ich meine Haare immer schön lang und trage, wenn es absolut zu kalt ist, ein Stirnband.

    Beste Grüße
    Gabriele

    Antworten

  2. Ich bin nicht so der Mützentyp und trage Mützen nur bei Minusgraden. Das Problem mit den elektrisch aufgeladenen Haaren kenne ich trotzdem. Ich werde den Trick mit den feuchten Händen das nächste Mal ausprobieren.

    Liebe Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge