Katers Kolumne – Sommer 2018

Da bin ich wieder, freut ihr euch?

Heiß, heiß, heiß …. was für ein Sommer! Seit April ist es warm, wie wunderbar. Im Juli und August hatten wir hier in Köln, bis auf wenige Ausnahmen, Temperaturen von über 30 Grad. Drei Wochen hintereinander schwitzte die ganze Stadt bei 35-39 Grad.

Frauchen litt ganz schrecklich. sie war ständig in klatschnaß geschwitzt. Ich verstehe das überhaupt nicht. Schwitzen kenne ich nicht, obwohl ich ständig einen Pelzmantel trage. Sie hingegen lief mit einem Minimum an Kleidung herum, fast schon unanständig für eine so alte Frau.

Das ist mein Freund Rudi. Wir könnten Geschwister sein, oder?

 

Ständig unterwegs – könnte man meinen Zustand in diesem Sommer nennen. Was Frauchen aber nicht weiß, ich habe mich meistens in das ein oder andere Gebüsch geschlagen. Entweder lag ich bei meinem Freund Rudi im Vorgarten oder unten bei meinen Ersatz-Dosenöffnern im Garten unter einem dicken Strauch. In der Nacht war mein Lieblingsplatz im großen Blumentopf auf unserer Terrasse. Die Erde kühlt so schön. Frauchen konnte und durfte in diesem Jahr den Topf nicht bepflanzen. Fand sie aber nicht so schlimm, weil die Blumen eh vertrocknet wären.

Mein Sommer-Lieblingsplatz auf der Terrasse.

 

Durch die große Hitze stand das Leben irgendwie still, denn niemand, weder Tier noch Mensch, bewegte sich mehr als unbedingt notwendig. Trotzdem habe ich den Sommer sehr genossen. Die letzten Tage ist es etwas kühler, na ja, zwischen 20 und 25 Grad und ich schlafe nachts meistens wieder in Frauchens Bett. Sie sagt, dass ich schnarche und findet das sehr niedlich. Komisch, bei Herrchen fand sie das überhaupt nicht lustig.

Ach, ich fühle mich großartig und freue mich, gemeinsam mit euch, auf einen goldenen Herbst mit möglichst wenig Wasser von oben. Habe ich euch schon gesagt, dass ich Wasser hasse? Genießt den September, erfreut euch an dem herrlichen Herbstlaub, mit dem ich so gerne spiele. Seit Anfang Oktober wieder dabei um meine Erlebnisse nicht zu verpassen.

Bis dahin

Euer Kater Anthony Malo Miau

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.