Katers Kolumne – Sommer 2017

Hallo ihr Lieben, da bin ich wieder. Erholt und relaxt kann ich mich nun wieder meiner Kolumne widmen. Nach der über zweimonatigen Sommerpause gibt es natürlich viel zu erzählen. Wie ich euch schon berichtete, möchte ich mich künftig auch einmischen und meinen ganz eigenen Senf zum Geschehen in der Welt dazu geben.

Da Juni und Juli teilweise selbst mir zu heiss waren, habe ich einfach nur gefaulenzt und es mir unter Bäumen und Sträuchern schön im Schatten gemütlich gemacht. Wenn die Temperaturen allzu hoch waren, bin ich einfach drinnen geblieben. Auf dem kalten Fußboden liegend, war es dann erträglich.

Ab und zu bin ich runter und direkt zu meinen Ersatzsdosenöffnern rein. Wenn ich mich da demonstrativ vor meinen Futternapf setze (ja, ich hab dort auch einen eigenen Napf), gibt es meist Leckerchen für mich. Das dürft ihr aber nicht Frauchen verraten.

Nachrichten schaue ich auch. Was sich die Menschen untereinander antun… tztztz. Dagegen ist jeder ernsthafte Katerkampf ein Ausbund an Zärtlichkeit. In letzter Zeit sehe ich oft so einen seltsamen Menschen auf dem Bildschirm. Sie nennen ihn Donald Trump, nicht zu verwechseln mit Donald Duck, denn der hat eine viel hübschere Frisur. Der Herr Trump hat glaube ich, einen tierischen Verwandten von mir auf dem Kopf. IIIIHHHH, was für ein schrecklicher Typ. Es macht den Anschein, als ob Frauchen den auch nicht leiden kann. Wir sind uns halt in den meisten Dingen sehr einig. Sie meint immer: „Der ist krank im Kopf“, was seine merkwürdige Kopfbedeckung erklären würde.

Im Juni kam das Trumpel schwer in Bedrängnis. Untersuchungsausschüsse, die Beziehungen zu Rußland betreffend, könnten ihm grossen Ärger machen. Mir, ehrlich gesagt, wäre es recht, wenn dieser strubbelige, häßliche Straßenkater wieder in seiner Mülltonne verschwindet

Schlimmes ist Mitte des Monats passiert. ein Hochhaus in London-Kensington hat lichterloh gebrannt und es hat viele Tote gegeben. Das machte mich sehr traurig. Vor allem, weil die Katastrophe wieder einmal die Folge der Gier der Menschen war. So was kennen wir Katzen nicht. Vielleicht bin ich mal ein wenig gierig, wenn mir mein Futter besonders gut schmeckt. Trotzdem: Was brauchen wir mehr als Essen, Trinken und ein schönes ZuHause, einige Streicheleinheiten und ein bisschen Auslauf? Mehr als gut leben geht doch nicht. Ist euch schon mal aufgefallen, dass uns niemand sagt, wie viele Katzen, Hunde oder andere Tiere umgekommen sind? Sind wir keine Lebewesen?

Ab Ende Juli hat der Sommer irgendwie keine Lust mehr gehabt. Es hat teilweise wie aus Eimern geregnet. Ich weiß nicht, ob ihr es wisst, aber wir Katzen hassen Wasser wie die Pest, besonders wenn es von oben kommt. Durch das miese Wetter habe ich eine neue Leidenschaft entdeckt: Auf der Couch liegen und fernsehen. Tiersendungen sehe ich besonders gerne und da am liebsten meine Artgenossen. Auch die, die eine Nummer grösser sind als ich. Ihr wisst schon, Tiger und Co. Ich persönlich finde ja, ich sehe mindestens genau so gut aus und bin genau so gefährlich wie die… gggrrrrr.

Mitte August war mein persönliches Highlight: die Geburtstagsfeier meines Ersatzpapas. Viele fröhlich Leute waren da und das liebe ich ganz besonders. Da bin ich gerne mittendrin oder setze mich einfach irgendwo dazu. Auf keinen Fall möchte ich eine mögliche Streicheleinheit verpassen. Nächsten Monat hat das Frauchen Geburtstag. Auf diese Feier freue ich mich schon sehr. Dazu kommt, dass der September noch einmal sehr schön werden könnte, bevor es wieder kalt und ungemütlich wird. Ich werde Ende des Monats Bericht erstatten.

Zu guter Letzt hat noch ein dicker und äußerst seltsamer Diktator in Nord-Korea eine Rakete getestet und diese ohne Vorwarnung über fremde Länder gelenkt. Wollen die Menschen Krieg? Streicheln und gestreichelt werden ist doch sehr viel schöner.

Bis Ende September wünsche ich euch eine schöne Zeit

Euer

Kater Anthony Malo Miau

 

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Tja, leider hat dein Frauchen Recht und du einen guten Riecher GG es gibt zuviele böse und dumme Menschen. Weißt du, Tiere sind nach wie vor noch immer ein Gegenstand gesetzlich gesehen, was meiner Meinung nach totaler Mist ist. Vielleicht gab es deshalb nie so wirklich berichte über Tiere bei solchen Tragödien. Schön daß es dir gut gegangen ist und du vom Urlaub sozusagen wieder zurück bist
    Liebe Grüße auch von meinen Charly und Mephisto

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge