Warum zahlen wir Frauen oft mehr als Männer?

Am meisten geärgert hat mich immer mein Besuch beim Friseur, Seit ewigen Zeiten trage ich eine Kurzhaarfrisur. Wenn mein Mann zum Haareschneiden ging, zahlte er immer zwischen achtzehn und zwanzig Euro.

Er hatte volles und sehr kräftiges Haar, um das ich ihn oft beneidet habe. Ich hingegen, mit meinem extrem feinen dreieinhalb Haaren, zahlte fürs Nachschneiden mindestens das Doppelte und das beim gleichen Friseur. Heute habe ich fransige, raspelkurzes Haar und habe mir ein kleines Maschinchen angeschafft, mit dem ich meinen Haarschnitt selbst gestalte. Das klappt sehr gut, ich spare viel Geld und muß mich nicht mehr über die Ungerechtigkeit ärgern.

Immer öfter stelle ich bei meinen Einkäufen im Drogeriemarkt fest, dass hier das Ungleichgewicht munter weiter geht. Rosa Rasierer kosten mehr als die blauen. Gesichtscreme für Männer ist sehr viel preiswerter, als die weibliche Variante und das von der gleichen Marke und mit ähnlichen Inhaltsstoffen. Diese Liste läßt sich unendlich lang fortsetzen. In der Reinigung kostet das Waschen und Bügeln einer Hemdbluse gleich dreimal so viel, wie bei einem Herrenhemd, obwohl die Arbeit ja die Gleiche ist.

Ach meine Damen, das ist doch Diskriminierung, oder? Wir bekommen für den gleichen Job oft immer noch weniger Geld, als die Männer. Rein weibliche Berufe sind regelmäßig schlecht bezahlt. Zum Ausgleich sind weibliche Produkte und Dienstleistungen an der Frau teurer. Das nenne ich mal ausgleichende Gerechtigkeit.

Mich wundert sehr, wieso wir uns das immer noch schweigend gefallen lassen.Ganz abgesehen davon, dass wir uns gegen ungerechte Bezahlung eh zu wenig zur Wehr setzen, könnten wir uns z.B. beim Friseur und in der Reingung bschweren. Mit etwas Durchsetzungskraft bekommen wir vielleicht einen besseren Preis. Bei Kosmetika könnten wir doch einfach mal die “männlichen” Varianten kaufen, die Farbe des Rasieres spielt doch keine Rolle, oder?.

Warum wehren wir uns nicht, was meint ihr?

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo!

    Ich habe erst letztens mit meinem Herrenfriseur über die Preisgestaltung geplaudert. Sein Salon ist in erster Linie auf Männer ausgerichtet, er hat aber auch zwei Plätze für Frauen. Er vertritt den Anspruch, dass dieselbe Leistung auch dasselbe kosten sollte. Also kostet ein Haarschnitt bei ihm für Frauen und Männer dasselbe. Gleichzeitig muss man aber bedenken, dass es ganz unterschiedliche Frisuren gibt. Hat ein Mann nur noch eine Halbglatze, dann zahlt er trotzdem nicht weniger. Bei den Frauen gibt es keine Glatten, also muss der Friseur im Schnitt mehr Haare schneiden, als bei Männern. Dass es aber oft mehr als das Doppelte kostet ist wirklich nicht zu erklären. Am besten Du lässt Dir das mal von Deinem Friseur erklären. Die Haare selber zu schneiden ist allerdings auch eine tolle Variante.
    Liebe Grüße Reinhard

    Antworten

  2. Liebe Karin,
    Frau hat sich damit abgefunden. Und beim Frisör traut sich das erst recht keine. Ein Wechsel könnte schwierig werden. Trotzdem hast Du recht. Ich werde ab jetzt wenigsten mein Kaufverhalten ändern.
    Viele Grüße
    Ute

    Antworten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.