zum Muttertag Zuversicht schenken

Zuversicht schenken: Blumen zum Muttertag

Auch Beet- und Balkonpflanzen bereiten zum Muttertag am 10. Mai Freude. Gerade in oder nach schwierigen Zeiten wie der Corona-Krise können sie die Stimmung wieder ein wenig aufhellen. (Bildnachweis: GMH/BVE)

Mit Blumen ein Zeichen setzen: Der Muttertag am Sonntag, 10. Mai, ist wichtiger denn je. Denn Blumen geben Zuversicht. Und sie bringen ein Stück Lebensfreude zurück in unseren Alltag. Wer nachhaltig denkt, sollte bevorzugt Blumen und Pflanzen aus heimischem Anbau verschenken. Und kann damit gleichzeitig die regionalen Produzenten in wirtschaftlich schweren Zeiten unterstützen.

Lieblingsblumen als Bouquet

Sorgen und menschliche Schicksale haben in den vergangenen Wochen das Leben bestimmt. Umso bedeutender werden Aufmerksamkeiten und Zeichen der Liebe sowie der Anerkennung, die von Herzen kommen. Deshalb kann der Ehrentag genutzt werden, um der Mutter oder Großmutter mit einem Strauß Blumen oder einer hübschen Blühpflanze eine Freude zu machen. Ein Bouquet aus Lieblingsblumen zaubert nicht nur ein Lächeln ins Gesicht der Beschenkten. Sie rufen auch längerfristig positive Gefühle hervor und können so die Stimmung aufhellen.

Für Drinnen und Draußen

Neben einem Strauß bietet sich auch eine blühende Pflanze an, die sich ebenso für den Tisch, die Fensterbank oder den Wintergarten eignet. Eine üppige Schmetterlingsorchidee oder Topfrose wird hier zum Glücklichmacher aus der Natur. Auch Beet- und Balkonpflanzen sind ein tolles Muttertagsgeschenk. Denn es ist an der Zeit, die Balkonkästen und Pflanzgefäße vor der Tür für den Sommer herauszuputzen. Im gärtnerischen Fachhandel gibt es ebenso qualitativ hochwertige Solitärpflanzen für Beet und Balkon, die sich hervorragend als Geschenk zum Muttertag eignen. Dazu zählen vorgezogene Hortensien-Büsche, Margeriten-Hochstämmchen und Edel-Geranien.

Die Welt ein wenig grüner machen

Es befeuert den Optimismus, jetzt etwas zu pflanzen, das lange Freude bereitet. Die Vorstellung von üppigen Blüten an warmen Sommertagen lässt nicht nur das Herz pflanzenliebender Mütter höherschlagen. Ein solches Geschenk erfreut viele in oder nach einer schwierigen Zeit. Darüber hinaus binden Pflanzen klimaschädliches Kohlendioxid und setzen im Gegenzug Sauerstoff frei. Es hilft also, die Welt ein klein wenig grüner zu machen.

Beim Gärtner in der Nähe kaufen

„Nach uns die Sintflut“ war gestern: Seit der Klimaschutzdebatte – und noch einmal verstärkt seit der Corona-Pandemie – hat sich das Bewusstsein gewandelt. Immer mehr Menschen machen sich Gedanken um die Zukunft. Um unseren Kindern eine lebenswerte Welt zu überlassen, müssen alle ihren Beitrag leisten und den Zusammenhalt stärken. Es ist die richtige Wahl, Blumen und Pflanzen aus regionalem Anbau zum Muttertag zu kaufen: Schließlich haben sie den kürzesten Transportweg und stammen aus klima- und energieschonendem Anbau. Wer einen Profi in der Nähe sucht, wird über die Internetseite www.ihre-gaertnerei.de fündig.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.