Ein Hoch auf das Singleleben

Je älter wir werden, um so wahrscheinlicher ist es, als Single zu leben. Die Mehrzahl der Frauen bleibt alleine zurück, da unsere Lebenserwartung nun einmal höher ist, als die der Männer. So ist auch die Erfahrung in meinem Umkreis.

Zwar höre ich immer wieder aus meinem Bekannten- und Freundeskreis: „Du findest bestimmt noch einmal einen Partner“, aber das will ich gar nicht. Irgendwie habe ich das Gefühl, das nimmt mir keiner ab oder viele sind der Meinung, dass wir Frauen nur mit einem Mann vollständig sind und das Alleinleben nicht erstrebenswert ist.

Dabei hat Single zu sein so viele Vorteile:

  • Will ich ausgehen, fragt niemand: „Wo willst du hin?“
  • Ich kann spontan entscheiden, wen ich wann einladen möchte.
  • Am Wochenende kann ich im Schlafanzug und ungeduscht vor mich hin müffeln und mir einen Serienmarathon leisten.
  • Wenn ich in die Oper, ins Konzert oder Theater möchte, muß ich mich nicht absprechen und Einzelkarten sind fast immer noch zu haben.
  • Wenn ich nach Hause komme, wartet nur mein Kater auf mich und der freut sich grundsätzlich immer, mich zu sehen.
  • In der Senderwahl bin ich frei, weil keiner im Jogginganzug auf der Coach liegt und Sport schauen will.
  • Möbel kaufen und Dekorieren kann ich ganz nach meinem Geschmack. Ich kann auch die Wände rosa streichen, – will ich nicht, aber ich könnte.

Die Liste ließe sich noch um einiges erweitern.

Immerhin gibt es in Deutschland ca. 42 Prozent Singlehaushalte. Ich kann nicht glauben, dass die alle unfreiwillig alleine leben.

Mehr denn je ist mir ein gutes soziales Umfeld, meine liebevolle kleine Familie und meine wirklich tollen Freunde wichtig. Möchte ich nicht alleine sein, findet sich immer jemand zum Ausgehen oder einfach nur zum Quatschen.

Kommentare (14) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo liebe Karin,
    deine Worte sind sehr berührend und stark! Veränderungen und älter werden, das Leben generell ist oft nicht so einfach, wie man es sich wünschen würde.
    Ich bin dieses Frühjahr auch vor einer großen Veränderung gestanden und war anfangs einfach nur überfordert.
    Ich habe viel darüber gesprochen, begonnen Pilates zu machen und mir auch ein Jahreshoroskop von http://www.schicksal.com erstellen lassen.
    Ein schwieriger und anstrengender Prozess, aber ich habe das Gefühl, dass ich dadurch mehr zu mir gefunden habe und um einiges stärker geworden bin.
    Ich drücke dich,
    Julia

    Antworten

  2. Hallo Karin,
    auch ich habe über die „Meins“ zu dir gefunden (dein Blog ist dort gelinkt. Ausgabe Nr. 18, S. 75, „Tolle Blogs für uns Ladys 50+“).
    Du sprichst mir in so vielen Dingen aus der Seele, u. a. auch über die Vorteile des Singledaseins. Auf der einen Seite hätte ich gerne jemanden bei mir, aber auf der anderen Seite überwiegen (noch) die Vorteile der Selbstbestimmung
    Mal abwarten, wie das in einigen Jahren aussieht.
    Viele liebe Grüße
    Gaby

    Antworten

    • Ja Gabi, man soll ja nie, nie sagen. Ich könnte mir eine Partnerschaft, bei der jeder in seiner Wohnung bleibt, auch sehr gut vorstellen.

  3. Liebe Karin, ich lebe gerne mit meinem Mann zusammen, weil er wirklich sehr tolerant ist und vieles mehr. Aber ich kenne auch die Vorzüge des Single-Lebens und vor allem die des alleine wohnen …und ja es gibt diese Momente, da sehne ich mich zurück in mein egoistisches Leben. Das gekloppte an der Sache ist nur, dass wenn ich das EINE habe, ich das ANDERE vermissen. Hihi…

    Liebe Grüße
    Helga

    Antworten

  4. Du sprichst mir aus der Seele. Nach gescheiterter Ehe 2.0 habe ich wirklich keine Lust mehr auf einen Partner.

    Antworten

  5. Über die neue Ausgabe von „Meins“ bin ich auf deinen Blog gestoßen, und da springt mich dein Beitrag über das Singleleben an. Ich kann alles nur unterstreichen. Ich bin nun bei dir abonniert und bin ganz gespannt, was sich so ergibt.
    Liebe Grüße
    Giselind

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge