Sonntagsfragen an Susanne Niermann

Susanne Niermann ist 50+ Bloggerin und stellt sich heute den Sonntagsfragen.

Liebe Susanne, stelle dich bitte den LeserInnen vor:

Ich bin im echten Leben seit fast 10 Jahren als Typ- und Imageberaterin mit meinem Unternehmen www.diestilmacher.de unterwegs und habe mir mit meinem 2. Standbein www.women2style.de einen alten Kindheitstraum erfüllt. Ich wollte nämlich Modejournalistin werden. Dazu ist es nicht gekommen, dafür schreibe ich heute über alle Themen die mir Spaß machen. Sehr häufig über modische Bereiche, da ich so den Bogen zu meinen Beratungen schlagen und beide Bereiche miteinander verbinden kann.

Wenn du dich an deine Kindheit erinnerst, was fällt dir als erstes ein?

Wie wunderbar wir mit (gefühlt) allen Kindern aus der Umgebung stundenlang und unbekümmert draußen im Wald und auf der Straße gespielt haben. Zumindest in der Retrospektive war das eine tolle Zeit.

Susanne bei ihrer Einschulung

 

Wie erinnerst du das Lebensgefühl in deiner Jugend?

Ach, das war auf der einen Seite eine wunderbar intensive Zeit, in der Freunde unglaublich wichtig waren – dazu zu gehören war Trumpf. Auf der anderen Seite war es aber auch eine Zeit der Unsicherheiten und Kämpfe.

Welche Zeit in deinem Leben hast du als die Glücklichste empfunden und welche als die Schlimmste?

Oh, die glücklichsten Zeiten waren und sind immer die Zeiten, in denen ich ganz in dem Moment sein kann. Die schlimmste Zeit war ganz sicher die Zeit meiner Trennung

Welche Werte sind dir wichtig? Für was würdest du kämpfen?

Ich bin durchaus eine Kämpferin und mir sind Werte wie Vertrauen, Ehrlichkeit, Respekt und die persönliche Entwicklung sehr wichtig.

Wenn du die Augen schließt und tief in dich hineinschaust, wie siehst du dich dann selbst?

Als durchaus sehr optimistischen Menschen mit einer hohen Authentizität

Wie möchtest du leben, wenn du dich einmal nicht mehr selbst versorgen kannst, also auf Hilfe anderer angewiesen bist?

Vielleicht in einer Art versorgter WG?!

Stell dir vor es ist dein 80. Geburtstag, wie möchtest du auf dein Leben zurückblicken?

Auf die glücklichen Zeiten, in Frieden mit den unruhigen Zeiten und im Einklang mit mir.

Fürchtest du dich vor dem Altwerden und, wenn ja, was macht dir die meiste Angst?

Mal mehr mal weniger, mal gar nicht. Die meiste Angst macht es mir hilflos zu werden oder zu vergessen.

Welche Wünsche und Träume hast Du für die nächsten Jahre?

Ich möchte noch unabhängiger werden von der Meinung anderer, mit meinem Partner zusammen viel reisen können und ich möchte noch erfolgreicher werden.

Vielen Dank für das Interview und mögen deine Wünsche und Träume sich erfüllen. In einem kann ich dich beruhigen, je älter du wirst um so weniger kümmert es dich, was andere über dich denken.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.