Kermit reloaded – Grün, die Farbe des Jahres

Während im vergangenen Jahr das harmonische Duo Rose Quartz und Serenity vor allem durch seine beruhigenden Eigenschaften auffiel, wählte PANTONE mit Greenery eine lebendige Farbe zum Trendton des Jahres. Tatsächlich ist Grün ein saisonaler Allrounder und damit die perfekte Wahl für jede Jahreszeit: So passt frisches Limonengrün bestens in den Frühling, während im Sommer Pistazie genauso unverzichtbar ist wie der Gang in die Eisdiele. Im Herbst darf es mit Khaki oder Olivgrün gerne etwas erdiger werden, um im Winter mit tiefem Tannengrün alle Blicke auf sich zu ziehen.

Weiterlesen

Scheiß Karma die Vierte

Eigentlich bezeichne ich mich als Christin, auch ohne einer Kirche anzugehören. In Wirklichkeit aber habe ich mir meinen Glauben irgendwie selbst zusammen gezimmert. So glaube ich an Schicksal oder, anders ausgedrückt, an KARMA. Das Gefühl, dass ich in einem früheren Leben einmal etwas nicht sehr gutes getan habe, beschleicht mich immer mehr.

Weiterlesen

Buchempfehlung: „Bewegte Frauen“

Ein Buch für Yoga-Freundinnen und solche, die es werden wollen.

 

Illustriert wurde es mit Papierfiguren von Dorothea Siegert-Binder. Die entzückend witzigen Bilder waren es, die mich neugierig auf das im Eschenbach Verlag erschienene Buch machten und die Tatsache, dass ich nach früheren Erfahrungen mit Pilates, Yoga als neue Sportart ins Auge gefasst habe. Die Autorin Claudia Peters leitet seit vielen Jahren Yogagruppen. Daneben arbeitet sie als Lektorin und Autorin in Freiburg.

Weiterlesen

Das Revival der wilden 80er

Die wilden 80er Jahre -Welcome back!

Schulterpolster, Perlenketten, Föhnfrisuren, Cowboyhüte, Ballerinas und Leggings – alle sind sie wieder da. Zwanzig Jahre ist es her, seit Modefreaks sich das erste Mal in diesem extrem konträren Stil-Mix austoben konnten. Ein kurzer Rückblick auf die Lifestyle-Bühne der 80er macht das Wiedersehen noch amüsanter.

Weiterlesen

Katers Kolumne – Januar 2017

Ihr Lieben, dass zu Beginn des Monats der Himmel brannte und das auch noch mit schrecklichem Krach, habe ich euch bereits beim letzten Mal erzählt. Jetzt, am zweiten Tag des Jahres ist es leuchtend hell. Frauchen nennt das Schnee. Leider ist es viel weniger schön, als es aussieht. Ich habe mich gaaanz vorsichtig nach draussen getraut…, igitt, das Zeug war patschnass und eisekalt. Also bin ich mit Riesensprüngen durch den Garten gelaufen. So hatte ich den geringst möglichen Kontakt mit diesem weissen Mist, der wirklich jeden Fleck des Bodens bedeckte. Weiterlesen