Buchempfehlung: “Unsichtbare Frauen” von Caroline Criado-Perez

Caroline Criado-Perez

Unsichtbare Frauen

Wie eine von Daten beherrschte Welt die Hälfte der Bevölkerung ignoriert
 
496 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

Verlagsinformation

Unsere Welt ist von Männern für Männer gemacht und tendiert dazu, die Hälfte der Bevölkerung zu ignorieren. Caroline Criado-Perez erklärt, wie dieses System funktioniert. Sie legt die geschlechtsspezifischen Unterschiede bei der Erhebung wissenschaftlicher Daten offen. Die so entstandene Wissenslücke liegt der kontinuierlichen und systematischen Diskriminierung von Frauen zugrunde und erzeugt eine unsichtbare Verzerrung, die sich stark auf das Leben von Frauen auswirkt. Kraftvoll und provokant plädiert Criado-Perez für einen Wandel dieses Systems und lässt uns die Welt mit neuen Augen sehen.

Über die Autorin

Caroline Criado Perez, 1984 geboren, ist Autorin und Rundfunkjournalistin. Sie publiziert u.a. im New Statesman und im Guardian und hält regelmäßig Vorträge. Ihr erstes Buch »Do it Like a Woman« wurde von den Medien als »ein eindringlicher journalistischer Text« und zu einem der »Bücher des Jahres« des Guardian gekürt, »alle jungen Mädchen und Frauen sollten ein Exemplar besitzen«. Als eine der international bedeutendsten feministischen Aktivistinnen ihrer Zeit wurde Criado Perez mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Zu ihren bekanntesten Kampagnen-Erfolgen gehören die Mitfinanzierung der Website Women’s Room, der Abdruck einer Frau auf britischen Banknoten, die Verpflichtung von Twitter, seinen Umgang mit dem Thema Missbrauch zu ändern, und die Aufstellung einer Statue der Frauenrechtlerin Millicent Fawcett auf dem Parliament Square. 2013 wurde Caroline Criado Perez zum Human Rights Campaigner of the Year ernannt. Seit 2015 ist sie Officer of the Order of the British Empire (OBE). Sie lebt in London.

Rezension

Wenn ich etwas hasse auf dieser Welt, dann ist es Ungerechtigkeit in jeglicher Form. Dazu gehört auch die immer noch stattfindende Diskriminierung von Frauen. Auch in unserer so aufgeklärten westlichen Welt, kann von Gleichstellung der Frauen immer noch keine Rede sein.

Strukturiert und übersichtlich zeigt uns die Autorin in diesem Buch die Mißstände auf. Die geleiste  wissenschaftliche Recherchearbeit ist bewundernswert. In über 1300 Fußnoten sind die Fakten durch Daten belegt. Das Ergebnis hat mich erschreckt. 

Mein Fazit: Caroline Criado-Perez hat mit diesem Buch ein Regelwerk geschaffen. Obwohl die deutsche Übersetzung an einigen Stellen zu wünschen übrig läßt, sollte “Unsichtbare Frauen” wirklich von jedem gelesen werden. Das gilt für uns alle, aber insbesondere für Entscheidungsträger (meist männlich) in Politik und Wirtschaft.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Frauen sollten wohl genauso unsichtbar sein, wie Menschen mit anderer Hautfarbe. Oder: “Niemand hat etwas gegen eine denkende Frau, so lange sie an einen Mann denkt” Das ist glaube ich von Virginia Woolfe.
    LG
    Sabiene

    Antworten

Schreibe eine Antwort zu Sabiene Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.